infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere
Stab



Playlist

13:13Alina Amuri, Msoke: Modified Vibrat
13:05Latasha: Sumpn
13:00GUM: S.I.A
12:55Hoops: 4U
12:51World Radio: New Romance
12:45Guy Mandon: Lueg doch gnau
12:42Melodys Echo Chamber: Breathe In Brea
12:38Shuttle: Cruising
12:33AUTOBAHN: Future
12:29John Maus: Episode

Ganze Playlist   Tinnitus
12:00
13:15
13:30

17:00 - 19:00
Stooszyt
19:00 - 20:00
KrassPolitic
20:00 - 22:00
Pamir

Stream Online   Via ITunes
Das war die Pussy Power Week

Wir wollen nicht wissen, wie oft wir die zwei Wörter «Pussy Power» über den Äther gejagt haben! Doch wir haben nicht nur fleissig diese Wörter raus gesendet, sondern auch unglaublich viele tolle und hörenswerte Beiträge. Jede Sendung von Montag bis Sonntag, von 6 Uhr bis 24 Uhr, rückte die Pussy Power in den Mittelpunkt und zeigte, was das «schwache» Geschlecht, wie Tublen es nennen, alles leistet. Eine Woche nur Musik von Frauenbands, eine Woche nur Frauen im Interview, das war die Devise. Ob das Musikprogramm anders töne, wurde gefragt. Nein, null. Wir spielten wie immer versteckte Perlen, eingängige und abwechslungsreiche Songs fernab vom Mainstream. Dass wir keine Schwierigkeiten hatten Songs von Frauenbands zu finden, beweist, dass die Musikszene zu Unrecht als Männerdomäne bezeichnet wird und dass es nicht sein kann, dass an den Festivals praktisch nur Männerbands spielen. Wake up!

Auch die Interviewgästinnen liessen sich einfach finden, ob IT-Branche, Kulturlandschaft oder Comedy – in jedem dieser Felder durften wir mit Frauen interessante Gespräche führen.

Unsere Webseite war diese Woche gefüllt mit Beiträgen, die das «Frauenthema» auf unterschiedlichste Art und Weise interpretierten. Und hier sind sie alle beisammen, die spannenden und unglaublich hörenswerten Beiträge dieser Woche:

Montag

Eben noch in Süddeutschland am Southside Festival, machten unsere Korrespondentinnen den Frauen-Band-Check am Southside-Festival und Schweizer Festivals – wie sieht’s aus?

“Keine Macht den Journalistinnen!” titelte das Institut für Angewandte Medienwissenschaft ihren Bericht zu einer Studie, die zeigt, dass Frauen in den Redaktionen untervertreten sind. Macht den Journalistinnen! Fordert das Netzwerk Medienfrauen Schweiz und der Verein der jungen Journalistinnen und Journalisten.

Frauen in Metal oder Hardcore-Bands? Schwierig. Doch der Pamir stellte einige Bands aus den lauteren Musik-Genres vor, hier geht’s zu ihrem Blogeintrag.

Dienstag

Einen Stadtrundgang bei dem es nur um die Luzernerinnen geht? Gibt es! Beim Frauenstadtrundgang geht es ausnahmsweise nicht um die ex-Wohnhäuser irgendwelcher reicher Geschäftsmänner, sondern um die Frauen Luzerns.

Ausserdem in der Stooszyt: Feminismus will gelernt sein: Der Verein “feministische fakultät” bietet diesen Herbst zum ersten Mal einen Lehrgang an.

Satiriker hier, Komödianten dort, wo sind die Frauen in der Satire- und Comedy-Szene? Lara Stoll erzählt uns, wie’s in der Szene als Frau läuft und weshalb ihr ihr Geschlecht zum einen oder anderen Auftritt verhalf:

“Jojo d Frou luegt de scho dass mer käi Brote im Ofe hend” – wer ist für die Verhütung zuständig?, fragten wir die Passant*innen rund um das Road House um 22.30 Uhr. Die repräservative Umfrage gibt es hier:

Nenn’ mir eine Frauen-Reggea-Band! Kennst keine? Dann unbedingt den Podcast der Groove Infection nachhören:

Mittwoch

Der Kanton Luzern hat ein neues Gesicht: Vroni Thalmann-Bieri. Sie übernimmt für ein Jahr das Kantonsratspräsidium. Vroni Thalmann-Bieri steht nicht nur zwischen Land und Stadt, sondern auch zwischen Mann und Frau. Zum Gespräch geht es hier lang:

Ja, das Sexgeschäft ist beinahe so alt wie wir Menschen. Alle interessiert’s, aber niemand traut sich, öffentlich darüber zu sprechen. Elo schon: Sie ist Sexarbeiterin und erzählt von den Schwierigkeiten in ihrem Beruf. Ja, Beruf.

Die «Republik» ist das neuste Baby der Schweizer Medienwelt. Ein unabhängiges rebellierendes Online-Magazin. Die IT-Fäden zieht nicht etwa ein männlicher Nerd, sondern ein weibliches Superhirn. Clara Vuillemin erklärte als Dozentin der Männerdomäne der Elektrotechnik und des Maschinenbaus die Dinge und ist jetzt bei «Republik» für die ganze IT zuständig. Und das ist huge:

Anja Zeidler ist rein vong Gewicht heben her eine sehr starke Frau. In der Reimstunde vertrat sie die Frauen und versuchte Klischees zu rechtfertigen und abzuschlagen. Es ist ihr nicht immer gelungen:

Donnerstag

Frauen am Schlagzeug? Eher  eine Seltenheit. Nur ca. fünf bis zehn Prozent aller Instrumentalist*innen an Schweizer Musikhochschulen sind Frauen. Der Verein “Helvetia rockt” ändert diese niedrigen Zahlen und bieten “Female Bandworkshops” an.

Die Kanadierin Julie Doucet hat in der Comic-Szene einen riesigen Namen und revolutionierte mit ihrem feministisch angehauchten Stil die Szene. Im April war sie am Fumetto in Luzern, und wir trafen sie zum Gespräch:

Marco Liembd, Adi Albisser, Fabian Fuchs, Dominique Münch, Dominic Chenaux, Lukas Meyer und Milo Grüter… die Liste der männlichen Leiter Luzerner Kulturhäuser ist lange. Wie sieht’s aus mit den weiblichen Kulturfrauen? Angela Meier von der IG Kultur gab Antworten:

Experimentelle Musik ausschliesslich von Frauen? Kein Problem, zumal es auch in Luzern nicht an spannenden Projekten fehlt. Martina Lussi veröffentlichte auf dem Label Hallow Ground die LP “Selected Ambient”. Teilstücke der LP stehen im Zentrum des “Hallo Echo 73 – Pussy Power Edition”.

Freitag

Fehlender Frauenanteil bei den Kulturhäusern, diesem Problem schafft der Frauenraum in Bern Abhilfe. Was in diesem Raum so abgeht, hörst du hier:

Feminismus ist längst nicht mehr eine Bewegung linksorientierter Frauen. Die Bewegung ist im Kapitalismus angekommen und es wird Geld damit gemacht. Welche Problematiken dies mit sich bringt, erzählt uns die Schweizer Journalistin Nadja Brenneisen:

Wir tanzen meist nach der Musik der Männer. Zumindest im Club. DJ hier DJ da – wo sind die DJanes? Hier sind sie!

Samstag

Franziska Staubli hat sich die Transdisziplinarität auf die Fahne geschrieben. Trans-disziplinarität – was soll das eigentlich heissen? Wie ist das auf die Geschlechter anzuwenden? Was hat das eigentlich mit Jazz zu tun? Wir hören es hier:

Und hier noch unsere Gassenhauer-Rangliste von dieser Woche. Selbstverständlich nur mit Frauensongs.

Soca Soca! Karibische Köstlichkeiten und warme Musik gab’s dieses Wochenende auf dem Lädeliplatz beim Swiss Soca Festival. Und das Line-Up beinhaltet auch die eine oder andere Frau. Natalyah sprach mit uns über die Soca-Musik-Szene:

Noch in den 50er Jahren wurde die Rolle der Frau in somalischen Theaterstücken von Männern besetzt. Nicht viel später durften aber auch Frauen in Theater mitspielen und Musik produzieren. Female Music aus Somalia stellt dir das Les Couleurs Musicales vor:

Passend zum Familien-Brunch am Sonntagmorgen traf sich der Kater zum 3-Generationen-Frauen-Talk. 2003, 1979 und 1944 waren die Jahrgänge der drei Frauen. Sie erzählten von ihrem Frauen-Dasein, den Erwartungen, die an sie gestellt wurden und von ihren Wünschen für die weibliche Zukunft:

Als die Rollen noch klar verteilt waren und die Frauen nur hinter dem Herd zu stehen hatten, gab es auch welche, die hinter dem Mikrofon auf der Bühne standen und die Jahre vor 3FACHs Geburtstag (1998) prägten. Unsere Altmusik-Sendung in der Pussy Power Week:

PUSSY POWER 4EVER!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


6 + sechs =

Verwandte Posts
Album Dungen & Woods – Myths 003
23.04.2018 – Immer im April braut das Label Mexican Summer eine Mischung zusammen, die alle umhaut. In der Stadt Marfa in Texas findet nämlich jedes Jahr das Festival Marfa Myths statt, das eine Kollaboration von zwei Bands oder zwei Künstlern veröffentlicht und das Publikum damit jedes Mal überrascht.

Kater Der Troll in unseren Köpfen
21.04.2018 – Was siehst du auf diesem Bild? Eine Frau, die einen definierten Körper hat? Ein Vorbild, was die Figur betrifft? Oder eine glückliche und tief zufriedene Frau, die eben diese Zufriedenheit auch ausstrahlt? Letzteres trifft zu - Anja Zeidler ist nämlich genau das: zufrieden. Mit sich sel

Stooszyt Christopher Kah im Stromstoss
21.04.2018 – Der französische DJ und Produzent Christopher Kah hat eine ungewöhnliche Geschichte hinter sich. Eigentlich ist er nämlich der klassischen Musik und dem Jazz zuzuordnen. Im Jahr 2001 hat er aber angefangen elektronische Musik zu spielen. Zu diesem Zeitpunkt hat er Orgel gespielt. Christopher

 
Gassenhauer Nativ auf der Pole-Position!
21.04.2018 – Nativ aus Bern schnappt sich die Pole Position mit Trap. VOTE HIER FÜR ALLE SONGS 1. Kôdjé (prod. by Santo) Nativ 2. 2000 Angels Ben Khan 3. Everyone Acts Crazy Nowadays Unknown Mortal Orchestra 4. 80 Years, Pt. I Hess Is More 5. Bäumli LCone 6. Dew Pynkie 7. Junipero L

Sprechstunde Nordkorea im Kleintheater!
19.04.2018 – "Visit Pyöngyang!": Die Luzerner Tourismuskomödie von Christoph Fellmann startet mit ihrer ersten Episode diesen Samstag, 21. April 2018, im Kleintheater. Das Stück spielt über und in Luzern von Touristen und anderen Menschen, welche nicht immer erwünscht sind. Die Kleintheater-Jubiläumsprod

Stooszyt Mit ultra durch die Wolken
19.04.2018 – "Wolken sind alles und nichts, sie sind unfassbar. Deshalb ist das Stück Wolken der Versuch, auf der Bühne etwas erscheinen zu lassen, nur um diesem Etwas dann beim Verschwinden zuzusehen." "Wolken" - Damit beschäftigt sich die vierköpfige Theatergruppe "ultra". Thomas Köpp

Kreuzbandriss Die Perspektive des Schiris Klossner
18.04.2018 – Stephan Klossner ist nicht nur Biologie Lehrer mit Doktortitel, nein, der 36-jährige ist auch vollblut Schiedsrichter. Stets neutral und fair pfeift sich Klosssner seit 1999 von Liga zu Liga hoch und liebt seinen Zweitjob wie am ersten Tag. Wohnhaft ist der Schiri zwar im überschaubaren Willisau

Stooszyt Mensch und Tier – aktueller denn je!
18.04.2018 – Nutztiere, Nahrungsmittellieferanten, Tiere, die mit oder wegen uns Menschen leiden - die Diskussion um die Beziehung der Menschen zum Tier scheint aktueller denn je! So widmet sich das Kunstmuseum Luzern ein ganzes Jahr lang dieser Auseinandersetzung und veranstaltet im Rahmen der Ausstellung "K

Back to Top