infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere



Playlist

04:39Nicolas Jaar: Time For Us
04:32Wovoka Gentle: All Exterior Da
04:28Kate Tempest: A Hammer
04:23Lexie Roth: Downtown
04:20Ariel Kalma: What Would You
04:14DJ Koze: Das Wort (feat.
04:08ASAP Rocky: LSD
04:03Indians: Somewhere Else
03:59Cadence Weapon: No More Names (
03:56Beach House: I Do Not Care F

Ganze Playlist   Tinnitus

12:00 - 13:30
Mittaxinfo
17:00 - 19:00
Stooszyt
19:00 - 21:00
Gaffa
21:00 - 24:00
Stromstoss
6:00 - 9:00
3WACH

Stream Online   Via ITunes
Das war die Pussy Power Week

Wir wollen nicht wissen, wie viele Male wir die zwei Wörter «Pussy Power» über den Äther gejagt haben! Doch wir haben nicht nur fleissig diese Wörter raus gesendet, sondern auch unglaublich viele tolle und hörenswerte Beiträge. Jede Sendung von Montag bis Sonntag, von 6 Uhr bis 24 Uhr rückte die Pussy Power in den Mittelpunkt und zeigte, was das «schwache» Geschlecht, wie Tublen es nennen, alles leistet. Eine Woche nur Musik von Frauenbands, eine Woche nur Frauen im Interview, das war die Devise. Ob das Musikprogramm anders töne wurde gefragt. Nein, null. Wir spielten wie immer versteckte Perlen, eingängige und abwechslungsreiche Songs fernab vom Mainstream. Dass wir keine Schwierigkeiten hatten Songs von Frauenbands zu finden beweist, dass die Musikszene zu Unrecht als Männerdomäne bezeichnet wird und dass es nicht sein kann, dass an den Festivals praktisch nur Männerbands spielen. Wake up!

Auch die Interviewgästinnen liessen sich einfach finden, ob IT-Branche, Kulturlandschaft oder Comedy – in jedem dieser Felder durften wir mit Frauen interessante Gespräche führen.

Unsere Webseite war diese Woche gefüllt mit Beiträgen, die das «Frauenthema» auf unterschiedlichste Art und Weise interpretierten. Und hier sind sie alle beisammen, die spannenden und unglaublich hörenswerten Beiträge dieser Woche:

(Und irgendwann werden wir nicht mehr über Frau und Mann oder Gleichberechtigung sprechen müssen, sondern nur über Menschen.)

Montag

Eben noch in Süddeutschland am Southside Festival, machten unsere Korrespondentinnen den Frauen-Band-Check am Southside-Festival und Schweizer Festivals – wie sieht’s aus?

Keine Macht den Journalistinnen! Titelte das Institut für Angewandte Medienwissenschaft in ihrem Bericht zu einer Studie, die zeigt, dass Frauen in den Redaktionen untervertreten sind. Macht den Journalistinnen! Fordert das Netzwerk Medienfrauen Schweiz und der Verein der jungen Journalistinnen und Journalisten.

Frauen in Metal oder Hardcore-Bands? Schwierig. Doch der Pamir stellte einige Bands aus den lauteren Musik-Genres vor, hier geht’s zu ihrem Blogeintrag.

Dienstag

Einen Stadtrundgang bei dem es nur um die Luzernerinnen geht? Gibt es! Beim Frauenstadtrundgang geht es ausnahmsweise Mal nicht um die ex-Wohnhäuser irgendwelcher reicher Geschäftsmänner, sondern um die Frauen Luzerns.

Ausserdem in der Stooszyt: Feminismus will gelernt sein: der Verein “feministische fakultät” bietet diesen Herbst zum ersten Mal einen Lehrgang an.

Satiriker hier, Komödianten dort, wo sind die Frauen in der Satire- und Comedy-Szene? Lara Stoll erzählt uns wie’s in der Szene als Frau läuft und weshalb ihr ihr Geschlecht zum einen oder anderen Auftritt verhalf:

Jojo d Frou luegt de scho dassmer käi Brote im Ofe hend. Wer ist für die Verhütung zuständig?, fragten wir die Passanten rund um das Road House um 22.30 Uhr. Die repräservative Umfrage gibt es hier:

Zähl mir eine Frauen-Reggea-Band auf! Kennst keine? Dann unbedingt den Podcast der Groove Infection nachenlosen:

Mittwoch

Der Kanton Luzern hat ein neues Gesicht: Vroni Thalmann-Bieri. Sie übernimmt für ein Jahr das Kantonsratspräsidium. Sie steht nicht nur zwischen Land und Stadt, sondern auch zwischen Mann und Frau. Zum Gespräch geht es hier lang:

Und ja, das Sexgeschäft ist beinahe so alt wie wir Menschen. Alle interessiert’s aber niemand traut sich öffentlich darüber zu sprechen. Elo schon, sie ist Sexarbeiterin und erzählt von den Schwierigkeiten in ihrem Beruf. Ja, Beruf.

Die «Republik» ist das neuste Baby der Schweizer Medienwelt. Ein unabhängiges rebellierendes Online-Magazin. Die IT-Fäden zieht nicht etwa ein männlicher Nerd, sondern ein weibliches Superhirn. Clara Vuillemin erklärte als Dozentin der Männerdomäne der Elektrotechnik und des Maschinenbaus die Dinge und ist jetzt bei «Republik» für die ganze IT zuständig. Und das ist huge.

Anja Zeidler ist rein vong Gewicht heben her eine sehr starke Frau. In der Reimstunde vertrat sie die Frauen und versuchte Klischees zu rechtfertigen und abzuschlagen. Es ist ihr nicht immer gelungen:

Donnerstag

Frauen am Schlagzeug? Eher noch eine Seltenheit. Nur ca. fünf bis zehn Prozent aller Instrumentalist*innen an Schweizer Musikhochschulen sind Frauen. HELVETIA ROCKT ändert diese niedrigen Zahlen und bieten Female Bandworkshops an.

Die Kanadierin Julie Doucet hat in der Comic-Szene einen riesigen Namen und revolutionierte mit ihrem feministisch angehauchten Stil die Szene. Im April war sie am Fumetto in Luzern und wir trafen sie zum Gespräch:

Marco Liembd, Adi Albisser, Fabian Fuchs, Dominique Münch, Dominic Chenaux, Lukas Meyer & Milo Grüter… die Liste der männlichen Leiter Luzerner Kulturhäuser ist lange. Wie sieht’s aus mit den weiblichen Kulturfrauen? Angela Meier gab Antworten:

Experimental Musik, ausschliesslich von Frauen? Kein Problem, zumal es auch in Luzern nicht an spannenden Projekten fehlt. Martina Lussi veröffentlicht auf dem Label Hallow Ground die LP “Selected Ambient”. Teilstücke der LP stehen im Zentrum des Hallo Echo 73 – Pussy Power Edition

Freitag

Fehlender Frauenanteil bei den Kulturhäusern, diesem Problem schafft der Frauenraum in Bern Abhilfe. Was in diesem Raum so abgeht hörst du hier:

Feminismus ist längst nicht mehr eine Bewegung linksorientierter Frauen. Die Bewegung ist im Kapitalismus angekommen und es wird Geld damit gemacht. Welche Problematiken dies mit sich bringt erzählt uns die Schweizer Journalistin Nadja Brenneisen:

Wir tanzen meist nach der Musik der Männer. Zumindest im Club. DJ hier DJ da – wo sind die DJanes? Hier sind sie!

Samstag

Franziska Staubli hat sich die Transdisziplinarität auf die Fahne geschrieben. Trans-disziplinarität – was soll das eigentlich heissen? Wie ist das auf die Geschlechter anzuwenden? Was hat das eigentlich mit Jazz zu tun? Wir hören es hier:

Und hier noch unsere Gassenhauer-Rangliste von dieser Woche. Selbstverständlich nur mit Frauensongs.

Soca Soca! Karibische Köstlichkeiten und warme Musik gab’s dieses Wochenende auf dem Lädeliplatz beim Swiss Soca Festival. Und das Line-Up beinhaltet auch die eine oder andere Frau. Natalyah sprach mit uns über die Soca-Musik-Szene:

Noch in den 50er Jahren wurde die Rolle der Frau in somalischen Theaterstücken von Männern besetzt. Nicht viel später durften aber auch Frauen in Theater mitspielen und Musik produzieren. Female Music aus Somalia stellt dir das Les Couleurs Musicales vor:

Passend zum Familien-Brunch am Sonntagmorgen traf sich der Kater zum 3-Generationen-Frauen-Talk. 2003, 1979 und 1944 die drei Frauen erzählten von ihrem Frauen-Dasein, die Erwartungen, die an sie gestellt wurden und von ihren Wünschen für die weibliche Zukunft:

Als die Rollen noch klar verteilt waren und die Frauen nur hinter dem Herd zu stehen hatten, gab es auch welche, die hinter dem Mikrofon auf der Bühne standen und die Jahre vor 3FACHs Geburtstag (1998) prägten. Unsere Altmusik-Sendung in der Pussy Power Week:

PUSSY POWER 4EVER!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× acht = 24

Verwandte Posts
 
Stooszyt CHRISTLICHE GLAUBENSGEMEINSCHAFT: COLD READING
20.07.2017 – PAMIR MEETS INDIANER: In der heutigen Stooszyt besprachen wir die Grenzen zwischen der Sendung PAMIR und INDIANER. Eine Band, die sich selbst kaum für eine Richtung entscheiden konnte, ist Cold Reading aus Luzern. Mit Emo Indie beschreibt sich der Sound der vier Herren, zwei von ihnen war

blog 1x ein Bisschen was von allem, bitte!
19.07.2017 – Zum 10. Mal und seit 20 Jahren findet am 1. und 2. September das Jugendkulturfestival in der Basler Innenstadt statt. Dabei werden junge Künstler/Innen in sieben Verschiedenen Sparten, unter anderem Musik, Tanz, Theater & Literatur, ihr Können zeigen. Das alles läuft über Ausschreibunge

Stooszyt “Soll nicht nur Techno-Schuppen werden” – Gewerbehalle in neuen Händen
18.07.2017 – Es rumort ganz schön in der Gewerbehalle! Für ein Mal sind es aber nicht die Gäste, die ein- und ausgehen, sondern die Pächter, die das Rumoren verursachen. Babsi und Steff haben sich entschieden, "mit einem lachenden und einem weinenden Auge," ihre Gewerbehalle in neue, junge Hände zu lege

 
blog Wasabi On Your Mind!
17.07.2017 – Er war dabei am Kick Ass Award 2016 (siehe hier). Und auch wenn es am KAA16 nicht ganz gereicht hat für den Sieg - Hardy Nimi's Song "Mucho Guapo" hat seit Herbst 2016 für Aufsehen gesorgt - zuletzt bspw. auch am Reimstunde Turn-Up im Treibhaus (siehe hier). Nun ist Hardy mit Verstärkung zur

Stooszyt Deus Ex Machina – aus dem CD Archiv auferstanden
14.07.2017 – Vor 10 Jahren hatten sie ihr letztes Konzert. Heute Abend 14. Juli 2017 stehen sie das erste Mal wieder alle gemeinsam auf der Bühne im Konzerthaus Schüür Luzern. Es geht um niemand geringeres als um die 5-köpfigen Band Deus Ex Machina, welche ihren Ursprung in Ruswil, Luzern hat. Wir spr

Stooszyt “Heimat” lanciert CBD-Zigarette
12.07.2017 – Joints im Coop?! Die vom schweizer Tabakhersteller "Heimat" produzierten CBD-Hanf-Zigis sorgen als 20 Minuten Schlagzeile für Aufsehen. Ab dem 24. Juli sollen sie in allen Coop-Filialen für 19.90 CHF erhältlich sein. Die CBD-Zigis sind deshalb legal, weil ihr THC-Gehalt unter einem Prozen

Stooszyt Mich Gerber | Live an der Voliere
11.07.2017 – L'heure bleue heisst die neue Konzertserie vom Kontrabassisten Mich Gerber. Er bespielt zusammen mit dem Perkussionist Andi Pupato den Abendhimmel zur blauen Stunde. Heute, Dienstag 11.07, und morgen, Mittwoch 12.07 spielen die beiden an der Volière beim Inseli. Die blaue Stunde, von wel

Stooszyt Sonne, Schweiss, Taktik und Bier – das Kick’n’Rush 2017
09.07.2017 – Der Ehrgeiz war auf dem Platz, bei den einen mehr, bei den anderen weniger ausgeprägt. Spass hatten sie aber alle! Bars, Beizen und Spunten gaben sich auf den Deckel und trugen die Konkurrenzkämpfe für einmal auf dem Fussballfeld aus. Dazwischen tummelten sich Konzertlokale, "Kultu

Back to Top