infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere
Stab



musik (1102) Bestes Stück (332)
Playlist

13:36Long Tall Jefferson: Yonder Is A Mou
13:32Swimm: Uh Huh
13:28Westerman: Edison
13:25A.C. Freazy: Only One
13:23Young Sizzle: Elevate
13:17Lambchop: The Hustle
13:13YBN Cordae: Old N*ggas
13:10SALES: White Jeans
13:05Future Islands: Long Flight
12:58Sons Of Kemet: Breadfruit

Ganze Playlist   Tinnitus
Die Besten Stücke Der Woche 43

mitski

Auch Covers schaffen’s in die Playlist unserer besten Stücke!
Die Musikerin Mitski hat Frank Sinatras Song «I’m A Fool To Want You» in ihrer ganz eigenen Version wiedergegeben und so zur Release-Serie «7 Inches For Planned Parenthood» beigetragen.
Die Song-Collection unterstützt mit dem Ertrag eine Stiftung, welche medizinische Hilfe für ärmere Leute leistet.
Und neben den Foo Fighters, Björk oder Feist ist auf der Track List eben auch Mitski’s Cover zu finden, welche zwar zu den unbekannten Künstlern gehört, mit ihrem Song jedoch hervorsticht.
Mit vollen Synth-Flächen und dezentem Gesang schafft die Japan-Amerikanerin keinen Pop-Song, sondern vielmehr ein Klangbild mit einer ernsten Note.
Düster aber schön.
Und dazu noch für einen guten Zweck.

mon

Monumental Men sind ein fester Begriff für fleissige 3Fach-Hörer. Bereits 2016 landete das damalige Duo aus Bern, bestehend aus Mel Mercury und Biru von den Round Table Knights, mit ihrer Debut-Single «Awareness In Absence» in unserer Playlist.
Jetzt, 2017, wurde aus dem Duo ein Trio.
Die beiden Dancefloor Pioniere haben nämlich Roman Bühlmann aka Patrick Bishop an Bord geholt. Seine Aufgabe: Vocals.
Und durch den Zuwachs hat sich auch das Konzept von Monumental Men etwas verändert. Aus elektronischer Club Musik wurde elektronischer und zeitgemässer Pop. Das zeigt die erste Single, welche das Trio am kommenden Freitag veröffentlichen wird.
«Navigate» ist ein mystischer und mächtiger Track, der einem dank extremer Spannung richtig fesselt.
Die Zeit, welche sie in die Dramaturgie gesteckt haben, hat sich gelohnt. Denn obwohl der Track nicht einmal 3 Minuten dauert, ist er ein Sounderlebnis auf höchstem Niveau.

magon

Das Pariser Duo Charlotte & Magon gibt’s bereits seit 10 Jahren.
Nach 2 EP’s könnte ihre neuste Single jetzt ein Gamechanger sein für die beiden Franzosen.
«Alwayxs A Secret» heisst diese Neuerscheinung und bietet dem Hörer eine perfekte Mischung aus Dreamwave und Psychodelic-Pop.
Charlotte & Magon lassen die beiden heute allgegenwärtigen Genres richtig erfrischend klingen.
Klassisch, popig, mit ein birrebitzli Kitsch und doch ist der Song noch immer auf dem richtigen Zweig.
Trotz unübersehrbaren Elementen aus den guten alten Zeiten wirken Charlotte und Magon innovativ und kreativ.
Und bieten uns genau das, was wir auf dem 3Fach hören wollen.

keinemusik

Das Berliner Kollektiv Keinemusik, welches von Adam Port angeführt wird, gehört seit rund 10 Jahren zu den Trendsettern der Szene. Ob musikalisch, grafisch oder technisch.
Bekannt ist die motivierte Truppe vor allem für ihre all night long serts und Radioshows, in welchen sieKeinemusik Sound erklingen lassen.
Nur eins haben sie all die Jahre nicht gemacht: ein Album releast.
Und genau das ändert sich jetzt. Am 25. November veröffentlich das Kollektiv die erste Platte. Um diese anzuteasen haben sie die erste Singleauskopplung veröffentlicht: «Guilt Trip» ist aber nicht wie erwartet ein Clubbanger, sondern eher ein sphärischer und meditativer Track. Die rhythmischen Elemente, Synths und Grooves sind aber natürlich trotzdem typisch Keinemusik. Wir dürfen das Album also gespannt erwarten.

dizzyyyy

«Stars And Moons» ist diese Woche wohl das Stück mit dem passendsten Titel. Die Single schickt den Hörer nämlich tatsächlich ins All – zumindest gefühlsmässig.
Das Quartett Dizzy liefert mit dem Song starken Dream-Pop. Und das obwohl «Stars And Moons» ihre Debut-Single ist.
Ein hypnotisierender Drum Beat und der tragende Bass erinnern an die Trip-Hop Pioniere AIR, die Struktur und besonders die Vocals klingen dann aber doch eher nach modernem Pop à la Lorde.
Auch der Kitsch-Faktor spielt mit: in Form einer Gitarre, die ab und zu etwas zu viel will. Aber das kann bei einem so abgespaceten Song auch mal passieren.
Für eine Band, die eigentlich eher aus Langeweile begonnen hat, Musik zu machen, ist der Track unglaublich stark produziert. Und damit ein Debut, welches bereits den Durchbruch bringen könnte.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − 1 =

Verwandte Posts
Stooszyt Was Musik und Essen gemeinsam haben
20.07.2018 – Es gibt einen Ort in Luzern, der tapfer der Sommerpause strotzt: Die von Hotz: Sommerbox bringt dich mit Kultur durch die heisse Jahreszeit, wenn fast alle Kulturhäuser baden gehen. Heute Abend steht bei ihnen ein Leckerbissen auf dem Programm - wortwörtlich. Bei "Dinner mit Gitarre" bekomm

 
Indianer B77 – Das Konzert auf dem Inseli
20.07.2018 – Die Sonne geht unter, die Lampen sorgen für eine heimelige Atmosphäre, die Brise wirbelt Servietten und Flyer von den Tischen. B77 setzt an und verzaubert das Publikum mit ihrem Set. Nach ihrem Auftritt haben wir sie bei uns im Container für ein kurzes Interview begrüsst. Wie denn wohl ein F

 
Stooszyt Fiegen wir in Zukunft zur Arbeit?
19.07.2018 – Schon seit ein paar Jahrzehnten schwirrt uns die Idee eines fliegendes Auto in unseren Köpfen herum. In Kanada hat die Firma Opener diese Woche den ersten öffentlichen Testflug mit dem Elekroflugzeug "BlackFly" durchgeführt. Darauf wurde auch ein Launch Video veröffentlicht, in welchem man d

Stooszyt Von Bristol ans Blue Balls Festival – das ist “Keir”
19.07.2018 – Kier ist 2018 das "Blue Balls Face" und wird das Festival am Freitag dem 20. Juli eröffnen. Danach finden weitere Konzerte bis am 28.07 in Luzern statt. Mit seiner Band hat er schon jegliche Kneipen in Bristol bespielt & tourt jetzt durch Europa. Um dies zu feiern, kam Kier heute bei

Stooszyt Forever Pavot und der Crossfuck
18.07.2018 – Es ist wohl kein Geheimnis mehr: wir lieben kleine Festivals. Die Musikfester, bei denen nicht 20'000 kreischende Mädels deinen Gehörgang zerstören und der Platz vor der Bühne nicht Stunden vor dem Gig besetzt werden muss. Wir lieben die Festivals, die bislang noch eher unbekannte Künstle

 
blog Odd Beholder – Loneliness
18.07.2018 – Odd Beholder, mittlerweile ein fester Begriff in der Schweizer Musikszene veröffentlicht im kommenden Oktober das Album «All Reality is Virtuel». Das Debüt von Daniela Weinmann wird nach den starken EPs «Lightning» und «Atlas» mit grosser Spannung erwartet. Die Single «Loneiless» gibt

Gaffa What Josephine Saw – das Konzert auf dem Inseli
17.07.2018 – What Josephine Saw haben uns auf dem Inseli besucht und ein wunderschönes Konzert gespielt! Hier gibts' einen Song zum nachhören und schauen, weiter unten die Entweder/Oder Fragerunde in der What Josephine Saw Summeredition.

Vekal Yser im Container
17.07.2018 – Die Luzerner indiepopper Yser brauchen mittlerweile wohl keine grosse Vorstellungsrunde mehr. Sie sind 3FACH Playlist Dauerbrenner, zweifache Kick Ass Award Nominees und immer gern gesehene Interview Gäste. Am letzten Samstag kamen die drei Jungs kurz vor ihrem Auftritt in der Box beim Luzerner

Back to Top