infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere
Stab



musik (923) Bestes Stück (234)
Playlist

02:56THAT PORK: Kayak
02:53Taylor McFerrin: The Antidote (f
02:49Baths: Lovely Bloodflo
02:44Raime: Your Cast Will
02:39Deco Child: Nocturne
02:35To Rococo Rot: Down In The Tra
02:24Axel Boman: 1979
02:19Tosca: What If
02:16Sierre: Vegetation
02:12Max Graef & Glenn Astro: Money $ex Theme

Ganze Playlist   Tinnitus

12:00 - 13:30
Mittaxinfo
17:00 - 19:00
Stooszyt
19:00 - 20:00
KrassPolitic
20:00 - 22:00
Pamir
6:00 - 9:00
3WACH

Stream Online   Via ITunes
Die Besten Stücke Des Jahres 2017

Wie immer nutzen wir die letzten beiden Wochen des Jahres, um auf das musikalische Jahr zurückzublicken und dir die Perlen zu präsentieren, welche das 3FACH in den vergangenen 50 Wochen begleitet haben. Deshalb erwarten dich diese letzten beiden Wochen nicht die Besten Stücke des Tages, sondern jene des gesamten Jahres 2017.

dark

Montag, 18.12.17: Steve Lacy – Dark Red

Throwback zur Kalenderwoche 8 – 20. Februar: Dann nämlich veröffentlichte Steve Lacy sein Debut-Album „Demos“, auf welchem der wunderbare Song „Dark Red“ zu finden ist.
Das Mitglied der Kultband The Internet liefert damit einen spannenden Mix aus Mac Demarco-artigen Sounds und Soul Gesängen. Der Track hört sich zwar einfach an, bei der Produktion hat sich Steve Lacy aber richtig ausgetobt – was er im Bandprojekt The Internet nie konnte. Sein eigener Sound hört sich dreckiger, roher an und ist nicht so durchproduziert, wie man es von Pop gewohnt ist. „Dark Red“ schaffte es im 2017 auf alle nennenswerten Musikblogs und lag dir auch bei uns viel auf den Ohren. Deshalb gehört „Dark Red“ definitiv zu unseren Lieblingsreleases dieses Jahres!

planta

Dienstag, 19.12.17: Lagartijeando – Sueno de Planta

Gehen wir zurück zum 31. März 2017: Dann lieferte und Mati Zundel aka Lagartijeando mit seinem Song «Sueno de Planta» unser bestes Stück des Tages. «Sueno de Planta» ist auf seinem Album «El Gran Poder» zu finden und besticht durch den Signature Sound von Lagartijeando, welcher sich super dazu eignet, ihn zu Hause zu hören oder aber an einem Day Dance. Psychodelischer Downtempo mit Einflüssen seiner Reisen durch Südamerika, während welchen er diverse Instrumente zusammensammelte. Diese Instrumente kombiniert er mit elektronischen Elementen, so dass ein Sound entsteht, welcher treibend, gleichzeitig aber auch beruhigend ist. Wie man ihn auffasst ist dann ganz von der eigenen Stimmung abhängig. Also lass’ es einfach auf dich wirken:

sugar

Mittwoch, 20.12.17: Slowdive – Sugar For The Pill

Vor 22 Jahren veröffentlichten sie ihr letztes Album, nachdem Slowdive 6 Jahre lang gemeinsam unterwegs waren. Vor 3 Jahren gab’s die reunion in Form diverser Live Shows. Im März 2017 dann der Erlösungsschlag aller Slowdive-Fans: Ihr neues Album „Slowdive“ erschien. Im April war die zweite Single dieser Platte bereits unser Bestes Stück und weil „Sugar For The Pill“ einen solchen impact auf das Comeback Album der britischen shoegaze Band hatte, darf sie auch nicht in unserem Jahresrückblick fehlen! Mit Gitarren erzeugen Slowdive Soundflächen und schaffen damit eine angenehme Stimmung für eine moderne Dreampop Ballade. Dabei zeigen sie, wie vielfältig sie sein können und beweisen, dass sie trotz langer Abstinenz noch am Puls der Zeit sind. Die Shoegaze-Titanen sind zurück!

lcd

Donnerstag, 21.12.17: LCD Soundystem – Call The Police
Und gleich noch ein grosses Comeback gab’s dieses Jahr: Anfangs Mai gab die New Yorker Band LCD Soundsystem um James Murphy, Mitbegründer des Electroupunk-Labels DFA Records, eine digitale „Double A Side“ Platte – es war klar: LCD Soundsystem are back! „Call The Police“ war damals unser bestes Stück des Tages. Eine ominöse Hymne voller Emotionen, die doch ein wenig an den Tränendrüsen kratzt. Multritrack Vocals, hochgeschlossene Bassamps und Gitarren Feedback, welche sich wie niedergeschlagene Leitigen verheddern – LCD Soundsystem wollte bis an die Grenzen der Gefühle gehen, ohne dabei in Gefühlsduselei zu verfallen oder an Übermass zu sparen. Ein Erfolgsrezept, welches LCD Soundsystem in den Billboard Charts bis an die Spitze brachte!

amo

Freitag, 22.12.17: Phoenix – Ti Amo

Am 9. Juni hat die französische Kultband Phoenix ihr sechstes Studioalbum „Ti Amo“ veröffentlicht, von welchem die gleichnamige Single unser bestes Stück des Release-Tages war. Das Album vermochte nach dem 2014 veröffentlichen Album „Bankrupt“ wieder an die 2009 veröffentlichte Platte „Wolfgang Amadeus Phoenix“ anzuknüpfen. Bereits die erste Single „J-Boy“ war vielversprechend, „Ti Amo“ hat uns dann aber endgültig aus den Socken gehauen!
Der Track ist zügig, bietet popige Synths aber auch verzerrte Gitarren. Besonders gut aber sind die Vocals. Sänger und Star-Boy von Phoenix, Thomas Mars, singt mehrheitlich auf Englisch, benützt aber immer wieder italienische Wörter oder spielt mit der italienischen Aussprache. Love You, Ti Amo, Je T’Aime, Te Quiero – der Hook bleibt stets der Selbe und spricht unsere Gefühle für den Song aus.

montag

Montag, 25.12.17: Moon King – In & Out

Wir schreiben die Kalenderwoche 18, am 11. Juli. Dann war “In & Out”, übrigens das absolute Lieblingsstück von unserem Musikredaktor Mitz dieses Jahr, unser Bestes Stück des Tages. Der Frontmann der Do It Yourself Band Moon King, Daniel Benjamin, zog vergangenes Jahr wieder zurück nach Detroit, nachdem er viele Jahre in Toronto wohnte, wo er sich im Shoegaze Sound austobte. Zurück in seinem Bedroom Studio hat er sich dieses Mal dem Synth Pop gewidmet. «In & Out» sei der erste Synth-Pop Song von ihm – was einiges verspricht. Denn «In & Out» ist eine richtig starke Nummer! Der Track bricht nie aus, hat aber eine fesselnde Spannung, so dass er sich auf repeat hören lässt. «In & Out» hat unsere Redaktion gefesselt, wie es schon lange kein Song mehr geschafft hat und gehört deshalb definitiv in die Liste unserer Besten Stücke dieses Jahres!

dienstag

Dienstag, 26.12.17: Tunnelvisions – Guava

Im August lieferten uns Emiel van den Dungen und Raynor de Groot ein Bestes Stück: «Guava» ist der erste Track, den sie gemeinsam unter ihrem neuen Projekt Tunnelvisions veröffentlicht haben. Entstanden ist Tunnelvisions, nachdem sie ihre gemeinsame Vorliebe für organische und akustische Dance-Musik entdeckt haben. Mit «Guava» haben sie genau diesen Sound in einen Track gepackt. Mit akustischen Elementen wie Chor, Vocals und Gitarren schafft das Duo einen treibenden, dezenten und wunderbar fliessenden Track, der genau das ist, was man sich unter organischer Dance Music vorstellt. Eine richtige ohrenschmaus Produktion für den Club oder aber zu Hause.

mittwoch

Mittwoch, 27.12.17: King Krule – Dum Surfer

Gerade einmal 16. Jahre alt war Archy Marshal,, als er mit dem Projekt ZooKid in der Indie Szene auftauchte und auf der ganzen Welt für Aufmerksamkeit sorgte. Heute ist er 23 Jahre alt, unter dem Namen King Krule bekannt und hat am 13. Oktober das 2. Album unter diesem Pseudonym veröffentlicht. Die Platte wurde von Kritikern hoch gelobt und hat’s auf fast jede «Best-Of-17»-Playlist geschafft. Bei uns in der Liste der Besten Stücke ist die Lead-Single zu finden. «Dum Surfer» ist eine kleine Horror-Nummer – wozu sich King Krule’s tiefe Stimme und sein extremer Akzent auch richtig eignet. Erfunden hat sich der Junge nicht, sondern bleibt vielmehr seiner Punk Jazz und Dark Hop treu. Übrigens ist nicht nur der Song selbst lohnenswert – auch das Video hat’s in sich:

donnerstag-1

Donnerstag, 28.12.17: LCD Soundsystem – Emotional Haircut

«LCD SOUNDSYSTEM SIND ZRUGG!! AM LETZTE FRITIG HÄND SIE IHRES NEUE ALBUM «AMERICAN DREAM» USEGÄ UND ES RICHTIG ÜBERZÜGENDS COMEBACK GÄ!!»

Genau diese Worte hast du am 1. September auf Radio 3FACH gehört. Es ist wahrscheinlich DAS Comeback des Jahres – und zudem ist unser Musikredaktor Mitz ein ziemlicher LCD Soundsystem Fan – weshalb auch gleich zwei Tracks dieser Platte in unserem Jahresrückblicksind.
«Emotional Haircut» ist neben vielen Disco Synth Songs ein Gitarren lastiger Track, eine richtige Rock Nummer mit einem perplexen Drumbeat und einer düsteren Stimmung. Grelle Gitarren und wütende Vocals kommen dann noch dazu, um die drei prägenden Elemente des Tracks zu komplettieren. Comeback des Jahres? Ja!

donnerstag

Freitag, 29.12.17: Thunder Jackson – Guilty Party

Vor gut einem Monat sind wir über den Track “Guilty Party” von Thunder Jackosn gestürchelt – uns hat’s sofort gepackt! Deshalb ist das Duo nun auch in unserem Jahres Best Of zu finden. Ihr Sound ist nömlich richtig geil – trotz der Fernbeziehung. Während die eine Hälfte in Oklahoma lebt, wohnt die Andere in Cardiff. Kennengelernt haben sich die beiden während einer Taxifahrt in Kalifornien, bei welcher sie zuerst über die Barkultur, anschliessend dann über Musik plauderten. Nur ein paar Monate später liefern sie gemeinsam eine unglaublich starke Debut-Single! „Guilty Party“ ist ein dynamischer Dance Pop Song, der unter die Haut geht. Luftig und mächtig produziert zugleich und mit markanten Vocals – ein instant classic und deshalb auch ein Muss für unsere Best-Of Liste 2017!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


5 × sechs =

Verwandte Posts
 
Intravinyl Love & Arthur Lee
18.02.2018 – Heute schauten wir uns im Intravinyl die amerikanische Band Love und ihr Frontmann Arthur Lee etwas genauer an. Die Band gründete sich 1963 in Los Angeles und veröffentlichte 1966 ihr Debütalbum. Gegen ende der 1960er Jahre zog die ganze Band in eine Villa in der Nähe von Los Angeles.

Rückspiegel Versprecher der Woche 07 [2018]
18.02.2018 – Popcorn in die Hand, ab auf den Sessel - jetzt kommen die Versprecher der Woche. Klein aber fein und mit dem harten Kämpfer Joel.

Stromstoss Project Riot zu Gast im Stromstoss (D’nB)
18.02.2018 – Letzen Freitag war innert kürzerster Zeit gleich das zweite mal Drum and Bass im Stromstoss zu hören. Das Veranstaltungslabel Project Riot ist dem 3Fach Höhrer bestens bekannt sie sind bereits quasi Stammgäste im Stromstoss. Ebenfals kennt man die Project Riot auch für ihr Event Byond

 
blog In Mutual Affection – Gastmix Ink!
18.02.2018 – Jeden zweiten Donnerstagabend sorgt das Hallo Echo dafür, dass es nach dem Indianer in den Boxen dröhnt und knistert. Eine Stunde Musik, fernab von jeglicher Realität, ohne Geschwafel, von Bueri bis Babylon. Immer wieder erhält das Hallo Echo Besuch von Freunden und Gleichgesinnten. Nachdem

 
Couleurs Musicales Tropische Dinos
17.02.2018 – Funk, Soul und Disco könnten zeitloser nicht sein. Wenn im Jahre 2018 eine Remix-Platte über Earth, Wind & Fire nach 14 Jahren wiederveröffentlicht wird, könnte man das "wieder" weglassen, ohne das jemand stutzig würde. Der Groove ist derselbe wie in heutigen Veröffentlichungen, sei es

 
Vekal Ein (noch) Geheimtipp aus Irland
17.02.2018 – Vor rund 7 Jahren hätte die irische Musikerin Katie O'Connor für ihren Abschluss als Hebamme lernen sollen. Viel lieber jedoch widmete sie sich ihrer Gitarre. Und kaum war der Abschluss in der Tasche zog sie auch schon los, um ihre Musik der Welt zu präsentieren. Mit nun schon vier veröffent

Kater Ist Geld eine Einbildung?
17.02.2018 – Wir haben es alle fast jederzeit zur Hand, es macht vieles möglich, es beeinflusst aber auch unsere Entscheidungen und unsere Beziehungen: Geld. Wir reden nur selten darüber. Genau das holen wir nach. Was ist Geld eigentlich? Was macht Geld mit uns? Was läuft richtig und was läuft falsch

 
Gassenhauer Wavering Hands auf Platz 1 im Gassenhauer!
17.02.2018 – Das Luzerner Trio Wavering Hands hat am Donnestag 25.1 ihre dritte EP «No Codes» releast. Und wie wir es uns aus dem dazugehörigen Indie-Wave-Ecken um A=f/m, Film2, etc. kennen, ist das Release wieder gepaart mit unglaublich viel Understatment. Die EP hat unsere Musikredaktion vom Fleck weg a

Back to Top