infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere
Stab



musik (870) Album (245)
Playlist

08:15Panta Rei: Five Steps
08:10Jodo: Wish You'd Neve
08:06ID3: Blossom (feat.
08:02Mavi Phoenix: Janet Jackson
07:54Warhaus: The Good Lie
07:54Balthazar: Fifteen Floors
07:48Lady Lamb The Beekeeper: Billions Of Eye
07:44Woodsman: Parallel Minds
07:40The Harpoons: Reassurance
07:34Look Vibrant: Numb Your Spiri

Ganze Playlist   Tinnitus
7:00
8:18
9:00

12:00 - 13:30
Mittaxinfo
17:00 - 19:00
Stooszyt
19:00 - 20:00
Spielgruppe
20:00 - 22:00
Reimstunde

Stream Online   Via ITunes
House Of Feelings – Last Chance EP

house-of-feelings

House Of Feelings haben anfangs August ihre EP “Last Chance” rausgegeben und legen damit ein starkes Debut hin.
Die Band aus New York machen House Music ganz im Sinne ihrer Heimat.

Euphorisch, mächtig und spielerisch zeigen sie, dass House viel mehr ist, als es das Klischee des Genres vermuten lässt.
Zwar sind die Vocals typisch für House, dafür aber sind sie aber sehr modern. Nicht umsonst haben House Of Feelings für die Vocals MCs wie Shamir oder GABI ins Boot geholt.

Auffällig ist der Lead Synthesizer, welcher immer wieder auf der EP auftaucht und schon fast absurd einfache Patterns von sich gibt. Das Ganze kommt einer Hommage an EDM Grössen wie Aviici und David Guetta nahe.
Denn abgesehen vom immer wiederkehrenden Lead Synth ist der Rest extrem harmonisch, melodiös und mit Eleganz und Klasse produziert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− 4 = eins

Verwandte Posts
 
blog Harry Nilsson – All Time Greatest Hits
21.11.2017 – Harry Nilsson wurde in Brooklyn geboren und fand früh Interesse an Musik. Anfangs verehrte er vor allem Rhythm & Blues Künstler wie zum Beispiel Ray Charles. Seine ersten eigenen musikalischen Versuche unternahm er, als er dann im Paramount Theater eine Arbeitsstelle erhielt.

 
blog Trudy And The Romance – Junkyard Jazz
21.11.2017 – Vergangenen Freitag veröffentlichte das Trio Trudy And The Romance ihre neue Platte «Junkyard Jazz». Entstanden ist das Album in ihrer Heimat Liverpool und lässt vermuten, dass die drei Männer noch immer vom UK Pop der 50er inspiriert werden. Retro Pop Songs waren schon immer

 
blog Die Besten Stücke Der Woche 47
21.11.2017 – Montag, 20.11.17: Témé Tan – Coups de Griffe Der belgische Multiinstrumentalist Témé Tan hat erst kürzlich sein Debut Album veröffentlicht, auf welchem er westlichen Synth-Pop mit kongolesischen Rhythmen und anderen Einflüssen aus dem Global-Pop-Bereich vermischt. Diesen Mix schafft

Krass Politic Hast du schon mal von der Ombudsstelle gehört?
21.11.2017 – Die Stadt Luzern stimmt am Wochenende ab. Und niemand weiss es - zumindest spricht niemand darüber. Die Themen sind wahrlich auch nicht die attraktivsten, dennoch geht es dabei um 53.5 Millionen und nochmals weitere 30 Millionen Franken. Was es mit dem Geld auf sich hat, hörst du im Podcast

Stooszyt Das ‘One Of A Million’ lässt die Hüllen fallen
20.11.2017 – Die Festivalzeit beginnt nicht erst dann, wenn die Sonne länger als zwei oder drei Stunden scheint. Das erste Festival im 2018, das du dir fett in der Agenda anstreichen solltest, ist das One Of A Million Festival in Baden vom 2. - 10. Februar. Nun ist das Line-Up bekannt und seit heute kann

Intravinyl One Album Wonders
19.11.2017 – Heute hörten wir im Intravinyl 2 Stunden Musik von Bands, welche alle nur ein Album veröffentlicht haben und deshalb auch nur wenig Aufmerksamkeit erhielten. Dies wollten wir heute ändern und durchforsteten die Plattenkisten. Margo Guryan war schon während ihrer High-School Zeit auf vers

Couleurs Musicales Cairo Underground – Ein Einblick in die alternative Musikszene Ägyptens
18.11.2017 – Mit Nadah El Shazyl, Lekhfa (Maryam Saleh, Maurice Louca, Tamer Abu Ghazaleh) und Rozzma haben in den letzten Wochen diverse Musikschaffende aus Ägyptens Haupstadt sehr vielschichtige, interessante Werke hervorgebracht. Während Nadah El Shazly Solo ziemlich verworrene, experimentelle Musik sch

Vekal Folk aus den 60’s
18.11.2017 – Schon mit "Maple Tree Circus" konnte Sebastian Schwarz Erfolge feiern. Unter dem Namen "Into Orleans" tauft er heute Abend seine zweite Solo-Platte in der Gewerbehalle. "Caterpillar" heisst das gute Stück und ist eine Hommage an den Folk der 60er Jahre. Der sympathische Mann beweist ein gutes F

Back to Top