infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere



blog (3895) Couleurs Musicales (69)
Playlist

04:32Wovoka Gentle: All Exterior Da
04:28Kate Tempest: A Hammer
04:23Lexie Roth: Downtown
04:20Ariel Kalma: What Would You
04:14DJ Koze: Das Wort (feat.
04:08ASAP Rocky: LSD
04:03Indians: Somewhere Else
03:59Cadence Weapon: No More Names (
03:56Beach House: I Do Not Care F
03:52Dawn Of Midi: Algol

Ganze Playlist   Tinnitus

12:00 - 13:30
Mittaxinfo
17:00 - 19:00
Stooszyt
19:00 - 21:00
Gaffa
21:00 - 24:00
Stromstoss
6:00 - 9:00
3WACH

Stream Online   Via ITunes
Lost Tapes of Somali | Female Power

waaberi-theater-troupe-mogadishu-1970s

Das Les Couleurs Musicales steht ebenfalls im Zeichen der Pussy Power Week. Female music only. Dabei wird unter anderem eine Musik-Szene beleuchtet, in welcher die Frau eine ungeahnte Stellung einnahm. Noch in den 50er Jahren wurde die Rolle der Frau in somalischen Theaterstücken von Männern besetzt. Nicht viel später durften aber auch Frauen in Theater mitspielen und Musik produzieren. Die oft klagenden, schmerzerfüllten und bittersüssen Stimmen der Frauen sorgten für Begeisterung und etwas später waren die Frauen nicht mehr aus Somalias Musik-Szene wegzudenken. Es war eine Art natürlichler Feldzug, in welchem sich die Stimmen der Frauen an die Macht hievten. In den 70er und 80er blühte Somalias Musik auf. Gespielt wurden die Musik von lokalen Radiostationen. Musiklabels gab es kaum. So wurde die Musik meist in den Radiostationen aufgenommen oder live eingespielt. Die Qualität der Aufnahmen liess dementsprechend zu wünschen übrig. Dennoch überlebten unzählige Tapes den darauffolgenden Bürgerkrieg, dessen Auswirkungen bis heute anhalten. So kam es, dass sich Vik Sohonie, Betreiber des Labels Ostinato Records, sowie Nicolas Sheikholeslami auf die Spuren von Somalias Musikperlen machten. Nach langwieriger Arbeit hatten sie Zugang zu rund 10’000 Tapes, welche in Archiven lagerten. Ein unscheinbare Menge an Musikschätzen. Ein kleiner Auszug daraus erscheint im August 2017 auf einer Compilation des Labels Ostinato Records. Ein grosser Teil der 15 Tracks stammt von Frauen. Das Les Couleurs Musicales gewährt Einblick in den weiblichen Part der Compilation.

Aber natürlich richten wir den Blick auch in die Gegenwart. So gibt es Musik vom kenyanischen Label EA Wave, welches immer wieder spannende Kollaborationen mit Frauen an den Tag bringt.

mina_press_shot_1

Ebenfalls hören wir in die neuste Platte von Mina. Die Britin lässt viele Einflüsse von Dancehall und Afrobeat in ihre housigen UK-Funky-Produktionen einfliessen. Ihre Musik ist ein Mix diverser Musik-Kulturen, wie sie letztens auf dem portugiesischen Label Enchufada unter Beweis stellte. Und wenn wir schon in Portugal sind, hören wir uns auch in die brandneue Platte von Principe Records. Nídia (ehem. Nídia Minaj) veröffentlichte am 30. Juni ihr erstes Album, welches perfekt in die Linie des Lisbon-Ghetto-Sound-Label passt.

Hier geht’s zum Podcast:

 


Thanks a lot for your comment. I just found out after show about the origin of Sharmila. I will check it out. Thx
Les Couleurs Musicales, 11:58 03.07.2017

A great and deserved tribute to (Somali) women. Danke schön! Btw, Sharmila (Chozi Lanitoka) is also a Tanzanian of Somali origin. Check out this interview about Somali music, which is also in the liner notes of Ostinato's compilation: http://tix-iyo-tiraab.blogspot.nl/2017/05/heads-up-compilations-in-pipeline_21.html
Sanaag, 11:33 03.07.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 − = zwei

Verwandte Posts
 
Stooszyt CHRISTLICHE GLAUBENSGEMEINSCHAFT: COLD READING
20.07.2017 – PAMIR MEETS INDIANER: In der heutigen Stooszyt besprachen wir die Grenzen zwischen der Sendung PAMIR und INDIANER. Eine Band, die sich selbst kaum für eine Richtung entscheiden konnte, ist Cold Reading aus Luzern. Mit Emo Indie beschreibt sich der Sound der vier Herren, zwei von ihnen war

blog 1x ein Bisschen was von allem, bitte!
19.07.2017 – Zum 10. Mal und seit 20 Jahren findet am 1. und 2. September das Jugendkulturfestival in der Basler Innenstadt statt. Dabei werden junge Künstler/Innen in sieben Verschiedenen Sparten, unter anderem Musik, Tanz, Theater & Literatur, ihr Können zeigen. Das alles läuft über Ausschreibunge

Stooszyt “Soll nicht nur Techno-Schuppen werden” – Gewerbehalle in neuen Händen
18.07.2017 – Es rumort ganz schön in der Gewerbehalle! Für ein Mal sind es aber nicht die Gäste, die ein- und ausgehen, sondern die Pächter, die das Rumoren verursachen. Babsi und Steff haben sich entschieden, "mit einem lachenden und einem weinenden Auge," ihre Gewerbehalle in neue, junge Hände zu lege

 
blog Wasabi On Your Mind!
17.07.2017 – Er war dabei am Kick Ass Award 2016 (siehe hier). Und auch wenn es am KAA16 nicht ganz gereicht hat für den Sieg - Hardy Nimi's Song "Mucho Guapo" hat seit Herbst 2016 für Aufsehen gesorgt - zuletzt bspw. auch am Reimstunde Turn-Up im Treibhaus (siehe hier). Nun ist Hardy mit Verstärkung zur

Stooszyt Deus Ex Machina – aus dem CD Archiv auferstanden
14.07.2017 – Vor 10 Jahren hatten sie ihr letztes Konzert. Heute Abend 14. Juli 2017 stehen sie das erste Mal wieder alle gemeinsam auf der Bühne im Konzerthaus Schüür Luzern. Es geht um niemand geringeres als um die 5-köpfigen Band Deus Ex Machina, welche ihren Ursprung in Ruswil, Luzern hat. Wir spr

Stooszyt “Heimat” lanciert CBD-Zigarette
12.07.2017 – Joints im Coop?! Die vom schweizer Tabakhersteller "Heimat" produzierten CBD-Hanf-Zigis sorgen als 20 Minuten Schlagzeile für Aufsehen. Ab dem 24. Juli sollen sie in allen Coop-Filialen für 19.90 CHF erhältlich sein. Die CBD-Zigis sind deshalb legal, weil ihr THC-Gehalt unter einem Prozen

Stooszyt Mich Gerber | Live an der Voliere
11.07.2017 – L'heure bleue heisst die neue Konzertserie vom Kontrabassisten Mich Gerber. Er bespielt zusammen mit dem Perkussionist Andi Pupato den Abendhimmel zur blauen Stunde. Heute, Dienstag 11.07, und morgen, Mittwoch 12.07 spielen die beiden an der Volière beim Inseli. Die blaue Stunde, von wel

Stooszyt Sonne, Schweiss, Taktik und Bier – das Kick’n’Rush 2017
09.07.2017 – Der Ehrgeiz war auf dem Platz, bei den einen mehr, bei den anderen weniger ausgeprägt. Spass hatten sie aber alle! Bars, Beizen und Spunten gaben sich auf den Deckel und trugen die Konkurrenzkämpfe für einmal auf dem Fussballfeld aus. Dazwischen tummelten sich Konzertlokale, "Kultu

Back to Top