infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere
Stab



Sendungen (943) Couleurs Musicales (33)
Playlist

08:00Phoenix: Ti Amo
07:54Warming: White Lies
07:50Phantogram: Mouthful Of Dia
07:45Christian Besa Wright: Window
07:41Dub Oven: Millions Of Sen
07:34Ella Soto: Power
07:30Big Fox: The Flight
07:26Neon Indian: Hit Parade
07:21Roots Rising: In This Life
07:18Soccer Mommy: Cool

Ganze Playlist   Tinnitus
7:00
8:02
9:00

12:00 - 13:30
Mittaxinfo
17:00 - 19:00
Stooszyt
19:00 - 20:00
Spielgruppe
20:00 - 22:00
Reimstunde

Stream Online   Via ITunes
PANTSULA! YouTube Preview Image

Professor Wouassa hat seine Wurzeln in Lausanne. Das Album Grow Yes Yes! erschien auf dem 2016 gegründeten Zürcher Label Matasuna Records. Das brandneue Projekt Dem Juju Poets ist da übrigens ebenfalls vertreten:

Basa Basa ist eine legendäre Band aus Ghana.
In den 70ern besass ein Perkussionist, halb Libanese, halb Ghanaer, den einflussreichen Napoleon Club in Accra, Ghana. Er managte und produzierte junge und talentiere Bands – darunter Hedzolleh Soundz und Basa Basa.
Basa Basas Platte wurde erstmals im Jahre 1979 in Nigeria released und wird nun am 13. Februar 2018 als Reissue auf einem holländischen Label namens Vintage Voudou Records rausgegeben.

YouTube Preview Image

Mr Bongo startete als kleiner Plattenladen im Jahre 1989 in London. Der erste Laden, welcher independent Hip-Hop ausserhalb der USA verkaufte.
Mittlerweile ist Mr Bongo ein Film-, Record Label und -Store.
Im heutigen Les Couleurs Musicales hörten wir in die Mr Bongo Record Club Volume Two Compilation.

Hinter ARP Frique steckt, obwohl es eher französisch klingt, der Rotterdamer Niels Nieuborg. Er arbeitete mit mehreren ausgewanderten, afrikanischen Musikern zusammen und veröffentlichte vor Kurzem die 3-Track-Platte Nos Magia via Rush Hour Music.

Das Berliner Label Philophon hat bis jetzt nur Singles von afrikanischen Musikern veröffentlicht. Erstmals wird jetzt das Album des Ghanaer Guy One released.
Guy One wuchs im Norden Ghanas auf, hütete Herden von Kühen und Ziegen, baute seine eigenen Instrumente und brachte sich selbst das Singen bei.

Die Compilation Pantsula! The Rise Of Electronic Dance Music In South Africa, 1988-90 erschien Mitte Dezember via Rush Hour Music aus Holland. Das Reissue beinhaltet elektronische Musik, zu der man in den 80er und 90er Jahren Pantsula tanzte.

Ebenfalls ein Reissue, welches auf Rush Hour erschien, kommt von Senayka. Er war damals seiner Zeit voraus und gilt als Vorgänger vom Kwaito Sound. Kwaito ist nicht nur eine Form von House, sondern auch ein Stil wie man sich kleidet, wie man tanzt und redet. Der Lifestyle bildete sich in Soweto und kam in den Städten von Südafrika in den 90er Jahren auf.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


4 + = sechs

Verwandte Posts
Stooszyt Zugeschickt, abgestürzt
20.02.2018 – Ein klitzekleines Zeichen hat das ganze System in die Knie gezwungen. Welches Zeichen? Ein Telugu-Schriftzeichen. Was für ein System? Das iOS 11.2.5. Was kannst du dagegen tun? Zuhören:

 
Stooszyt Neues Stadion für Luzern – Die Pilatus Arena
20.02.2018 – Auf dem Areal Mattenhof II in Kriens wird eine moderne Sport- und Eventarena für 4'000 Zuschauer gebaut. Nun ist klar, wie die neue Pilatus Arena und die dazugehörige Überbauung aussehen wird. Der Bauauftrag wurde durch einen Wettbewerb vergeben. Die Architekten von Giuliani Hönger haben

Stooszyt Menschenrechte auf dem Spiel
19.02.2018 – Menschenrechtsverletzungen? So was kann, ja darf, es in der Schweiz nicht geben. Gibt es aber trotzdem. In der Wanderausstellung "Meine Geschichte - mein Recht" werden neun Personen porträtiert, die von ihren Schicksalen erzählen. Sie stiessen unsanft mit der Schweizer Justiz zusammen, und kla

Bestes Stück Die besten Stücke der Woche 08
19.02.2018 – "Confirmation" heisst unser bestes Stück und stammt von Westerman aus London. Es ist ein gefühlsvoller und romantischer Track, der von der Stimmung und den Vocals her an den 80er Kultmusiker Arthur Russel erinnert. Diese Referenz gab es schon bei seiner letztjährigen EP. "Call and Response

 
Klassiker The Alan Parsons Project – I Robot
19.02.2018 – Unser Klassiker der Woche ist ein sogenanntes Artrock Album. Dieses kommt vom britischen Duo "The Alan Parsons Project" und heisst "I Robot". Alan Parsons war lange Tontechniker in den Abbey Road Studios, da hat er unter anderem mit den Beatles zusammen gearbeitet. Auch bei Pink Floyds Album

 
Intravinyl Love & Arthur Lee
18.02.2018 – Heute schauten wir uns im Intravinyl die amerikanische Band Love und ihr Frontmann Arthur Lee etwas genauer an. Die Band gründete sich 1963 in Los Angeles und veröffentlichte 1966 ihr Debütalbum. Gegen ende der 1960er Jahre zog die ganze Band in eine Villa in der Nähe von Los Angeles.

Rückspiegel Versprecher der Woche 07 [2018]
18.02.2018 – Popcorn in die Hand, ab auf den Sessel - jetzt kommen die Versprecher der Woche. Klein aber fein und mit dem harten Kämpfer Joel.

Stromstoss Project Riot zu Gast im Stromstoss (D’nB)
18.02.2018 – Letzen Freitag war innert kürzerster Zeit gleich das zweite mal Drum and Bass im Stromstoss zu hören. Das Veranstaltungslabel Project Riot ist dem 3Fach Höhrer bestens bekannt sie sind bereits quasi Stammgäste im Stromstoss. Ebenfals kennt man die Project Riot auch für ihr Event Byond

Back to Top