infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere



blog (3780) Mittaxinfo (36)
Playlist

02:40Kyler Slater: On My Own
02:35Clark: Superscope
02:32How To Dress Well: Decisions
02:26Peaking Lights: All The Sun Tha
02:25Hundred Waters: Show Me Love
02:20Laser: Disconnect
02:17Radiohead: Everything In I
02:12Bonobo: Heaven For The
02:08Human Teenager: Whites In Gener
02:03Múm: Toothwheels

Ganze Playlist   Tinnitus
Salle Modulable soll aufs Inseli

Inseli foto

Heute Morgen präsentierten Kanton und Stadt Luzern, zusammen mit dem Zweckverband der grossen Kulturbetriebe (Luzerner Theater, LSO, Kunstmuseum, Verkehrshaus, Lucerne Festival) und der Stifitung Salle Modulable ihre Pläne für den neuen Hochkulturtempel von Luzern – der Salle Modulable. Diese soll auf dem hinteren Teil des Inseliquais zu stehen kommen, der Carparkplatz, sowie der heutige Standort der Volière sollen verschwinden – die ebenfalls evaluierten Standorte Theaterplatz und Motorbootshafen kämen nicht in Frage.

Inseli 1

“Das Inseli hat klar das grösste Potential und wird einstimmig empfohlen” so die Planungs- und Beratungsfirma Ernst Basler + Partner (Zürich) heute in einer Medienmitteilung von Stadt und Kanton. Ins gleiche Horn bliesen heute Regierungsrat Reto Wyss und Stadträtin Ursula Stämmer-Horst an einer Medienkonferenz im Kulturdepartement des Kanton Luzerns. Der Theaterplatz sei insbesondere zu klein, der Schotterplatz beim Motorbootshafen zu abgelegen, weniger gut erschlossen und weise geringe Umfeldattraktivität auf. “Gestärkt würde durch den Standort Inseli auch der Ruf Luzerns, profitieren werden auch Wirtschaft und Tourismus”

“Für die Stadt bedeutet dieser Standort eine Veränderung, aber auch eine grosse Chance und eine Aufwertung dieses Stadtraums am See. Natürlich wird sich das Inseli verändern, aber es bleibt ein grosses Stück Freiraum, weil wir den Carparkplatz in den Bauplatz integrieren wollen.” – so die Stämmer-Horst heute in einem aufwändig gestalteten Image-Video.

Inseli 2

Die Studie der Beraterfirma aus Zürich schlägt weiter auch eine Umzonung, den Abriss des jetzigen Theatergebäudes und die Schaffung eines öffentlichen Freiraums an dessen Stelle vor. Der Stadtrat will diese Idee nun prüfen. Die Kosten für Betrieb und Unterhalt des Neuen Theater Luzern beliefen sich auf jährlich CHF 31 Mio. Heute kostet das Luzerner Theater die öffentliche Hand rund CHF 24 Mio.

Inseli 3

Ob die heute vorgestellte Vision eines neuen Theaterplatzes Luzern – einer Salle Modulable auf dem Inseli – zur Realität wird, hängt neben dem parlamentarischen Prozess in Stadt- und Kantonsparlament ab Juni bis September 2016, auch von mehreren politischen Initiativen ab.

Zwei Volksinitiativen der JUSO (Lebendiges Inseli statt Blechlawine) und der BDP (Nein zur Salle Modulable – Rettet unsere Oasen Inseli und Ufschötti) stehen dem Begehren der Regierung entgegen. Die Initiative “Luzerner Theater: Kulturhaus für alle” des Luzerner Architekten und Künstler Ariel Kolly will der Öffentlichkeit ausserdem das jetzige Theatergebäude an der Reuss erhalten.

Die Stadt plant der Bevölkerung diese Initiativen zusammen mit dem Baurechtsvertrag und Projektierungskredit zur Salle Modulable am 27. November 2016 zur Abstimmung vorzulegen.

IMG_1737

Weiterer Wiederstand formiert sich derweil. Stämmer-Horst möchte deshalb nun auch in den Dialog mit der Bevölkerung und beteiligten Kulturschaffenden treten. Entsprechende Veranstaltungen sollen am 11. und 14. April im Südpol stattfinden.

Genau das hätten sich die Grünen Luzern auch schon vor der finalen Bekanntgabe von Standort und Form der Salle Modulable gewünscht. Auch bedauern sie zusammen mit der JUSO und BDP auch die Standortwahl, das Inseli Nord solle eine grüne Oase bleiben, weitere Standorte wie beispielsweise der Kasernenplatz seien leider gar nicht erst in die Evaluation miteinbezogen worden.

Auch David Roth, Präsident der SP Luzern, meint via facebook:

Man könnte meinen Kanton und Stadt Luzern wollen #SalleModulable selber abschiessen. Sie schlagen mit Inseli ein absolutes NoGo als Standort vor.

Posted by David Roth on Montag, 4. April 2016

 

Auch eine fb-Gemeinschaft Namens: “Keine Salle Modulable auf dem Inseli” hat sich bereits formiert.

Der Stooszyt-Beitrag hier zum Nachhören:

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ eins = 3

Verwandte Posts
Stooszyt Ein Hauch Costa Rica – Las Robertas
26.05.2017 – Sie kommen aus Costa Rica, wohnen seit längerem in den Staaten, haben sich bereits einen echten Namen im Indie-Lo-Fi-Biz erspielt, zahlreiche Gigs und den Ritterschlag der KEXP-Live-Sessions sowie des SXSW-Festivals hinter sich. Heute Abend ist Las Robertas' "Wall of Sound" im Neubad zu bes

Sprechstunde “White Sun”: Über das Leben in Nepal
26.05.2017 – Das Kastenwesen in Nepal ist präsent: In den letzten Jahrhunderten wurde Nepal lediglich von einer Gesellschaftsschicht regiert. Seit dem Bürgerkrieg, welcher vor 10 Jahren zur Ausrufung der Republik geführt hat, ist dies aber etwas lockerer geworden. "Vor dem Krieg hätten wir das Land verla

Sprechstunde schatzi, a je mirë?
25.05.2017 – Die Jugendtheatergruppe "actNow" hat zusammen mit Jugendlichen aus Gjilan im Kosovo ein Theaterstück erarbeitet, welches den Kulturenclash thematisiert und gleichzeitig auch ihre Gemeinsamkeiten aufzeigt, denn wir sind doch alles Menschen dieser Erde. Erzählt wird die Geschichte von der Kosovarin

 
Stooszyt Kunst die immer bei dir bleibt
25.05.2017 – Diese Kunst wird immer bei dir bleiben. Immer mehr Menschen stechen sich Tattoos. Und zwar von allen Sparten und Szenen und manchmal wissen die Tätowierer selbst nicht mal wieso sich die Leute jetzt eigentlich ein Tattoo stechen. So zum Beispiel Ivo Habermacher, der sein eigenes Studio Herzelei

Groove Infection Ambaroots live and direct!
24.05.2017 – Ambaroots tönt nach einer weiteren Band, die versucht, den Jamaikanischen Sound der 70er zu kopieren, oder? Weit gefehlt! Die Zürcher mischen diverse Styles zu einem spannenden Genremix. Im Interview und mit 8 live gespielten Songs stellen die 5 Zürcher klar, dass sie nicht sonderlich viel

LATZ Crowdfunding + Kredit für Luzern
24.05.2017 – Dem Kanton Luzern geht es momentan nicht so gut. Gerade nach diesem Abstimmungssonntag kommen weitere 40 Millionen Schulden dazu und dem Finanzdirektor Marcel Schwerzmann fehlen die Ideen. Deswegen ruft "er" vom LATZ direkt einem Kreditunternehmen an und fragt mal nach ob so Etwas wie eine Milli

Stooszyt Historisch: Boa im Stadtarchiv!
23.05.2017 – "Im August 2008, rund ein Jahr nach der Schliessung des Kulturzentrum Boa, hat ein sechsköpfiges Redaktionsteam das "Boa Buch" herausgegeben, seitdem stand das Archivmaterial der Boa ungeordnet und unbenutzt in unserem Atelier in Emmenbrücke. Rechtzeitig zum Jubiläum der Schliessung - das

Pamir (auditive) Gymnastik mit Sayras
22.05.2017 – Ja, so sieht's aus, wenn man luzerner Bands in den Pamir einlädt... Aber eigentlich ging's nicht wirklich um Handstände, wie es die Jungs von Sayras hier gemacht haben, sondern um Musik. Die Musik, auf die wir so lange gewartet haben, um sie auch endlich physisch in den Händen zu halten. N

Back to Top