infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere



Events (913) Festivalsaison (33)
Playlist

20:59Classixx: Holding On
20:53Justin Jay: You Give Me But
20:49Bacao Rhythm and Steel Band: P.I.M.P
20:45Umoja: Special Night
20:42Fabiano do Nascimento: Forro Brasil
20:37Roland Tings: Higher Ground (
20:30Rizzoknor: Trip
20:26meneo: vamo a ve
20:22Verckys et l'Orchestre Vévé: Oui Verckys
20:12Floating Points: Silhouettes (I,

Ganze Playlist   Tinnitus
Rückblick auf das Greenfield 2017

sdr

Seit vergangenem Sonntag steht das 13. Greenfield Festival in den Geschichtsbüchern. Was jetzt noch davon übrig bleibt ist ein leichter Sonnenbrand, ein dezenter Kater und ein steifer Nacken. All das haben auch wir, denn wir waren von Mittwoch bis Sonntag mit dabei.

13 Jahre hat’s gedauert, bis sich Petrus endlich fürs Greenfield erweichen liess und  die Sonne durchgehend hat scheinen lassen. Das Wetter war zwar einwandfrei (naja, die 5 Grad in der Nacht von Mittwoch auf Donnersstag war jetzt auch nicht mega nötig, lieber Petrus), doch man munkelt, das wäre nur Kompensation gewesen für das Lineup, das dieses Jahr ein bisschen zu wünschen übrig gelassen hat.

2017-greenfield-04a

“zu wenig hart”, “zu poppig” und “nicht aktuell genug” war der allgemeine Tenor und da hatte das Publikum wohl nicht ganz unrecht.

Eines muss man aber der poppigsten Band am Greenfield jedoch lassen – Kraftklub hat eine der besten Shows hingelegt! Musikalisch war’s 1A, Sänger Felix Brummer hat sich ausgezogen und sie haben es geschafft, die ganzen Metalheads beim Lied 500k zum trappen zu bringen!

screenshot-7

Die Band, die am meisten überzeut hat, war Frank Carter and the Rattlesnakes. Obwohl es erst 14:00 war, 30 Grad auf dem Festivalgelände und er auf der grössten Bühne spielte, hat er es mit seiner gewohnten Psychoshow geschafft, die Leute mitzureissen und sie dazu gebracht, bei desen Temperaturen eine Circle Pit mit 100 Meter Durchmesser um den ganzen Technikturm zu machen. Voller Energie und Präsenz hat es sich wie in einer Clubshow angefühlt (übrigens haben wir mit ihm an seinem letzt Konzert in Zürich kurz gesprochen. Das Interivew findest du hier).

screenshot-8

Dann waren da natürlich noch die grossen Headliner. Green Day, jedermanns Kinheitshelden war ebenfalls ziemlich gut. Mit zwei Stunden Playtime vielleicht fast etwas langatmig und auch ein wenig übertrieben mit der Publikumsinteraktion, aber eigentlich ein solider, guter Auftritt. Zudem ein kleines medizinisches Wunder, wie Billi Joe Armstrong noch immer eine so jugendliche stimme haben kann nach 30 Jahren Green Day!

Blink-182, die zweite Band die alle früheren Kindheitspunkherzen schneller schlagen liess, war dafür ein kleiner oder grössere Reinfall. Besonders am Anfang war der Bass falsch, der Gesang schlecht und es hat gewirkt, als ob sie keine Lust hätten, gerade an dem Festival mit dem schönsten Ausblick zu spielen. Der einzige, der Energie zeigte, war  Drummer Travis Barker. Dass er einer der besten Drummer weltweit ist hat er zwar gezeigt, hatte aber fast etwas overdrive, weswegen es sich angefühlt hat, als ob der Rest der Band den Takt nicht mehr wirklich gefunden hat… Ein ziemlich einttäuschendes Konzert für die Zuschauer und wahrscheinlich auch für die Band, denn die Resonanz aus dem Publikum war auch nicht gerade überragend.

screenshot-9

Aber auch wenn die Musik mal nicht gefällt, gibt es ja noch zich andre Dinge, die man am Greenfield alles machen kann. Beispielsweise gibt es den Freak Market, den Brienzersee und den Mittelaltermarkt.

screenshot-10

Da gibt’s Ritterkämpfe, Axtwerfen, Bogenschiessen und den besten Met. Oder man machts einfach auf die altbewährte Art und Weise: Durchtanzen bis es wieder Morgen ist.

mde

Natürlich durfte auch in diesem Jahr die Burning Hand nicht fehlen. Ein gebührendes Ende zu einem schönen, anstrengenden und warmen Greenfield 2017. Bis zum nächsten Jahr bleibt uns nichts Anderes übrig als den Nacken zu schonen, den Sonnenbrand zu pflegen und auf ein härteres Lineup zu hoffen.

img_1807

Aah ja, keine Lust zum das alles lesen? Ganz einfach hier nachhören:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


5 × = fünf

Verwandte Posts
Vekal Yellow Teeth an der Voliere!
24.06.2017 – Bevor sie sich auf den Weg zur Volière machten, kamen Tiziano & Justine von der Band Yellow Teeth auf ein Interview vorbei. Anfangs noch in einer Punk-Band, fand Tiziano nach einer Weile zum Folk. Nach einer ersten EP im Jahr 2012, vergingen weitere zwei weitere Jahre, bis Yellow Teeth ihr

 
Stooszyt Sonne am Southside Festival
24.06.2017 – 70'000 m2 Festivalgelände, 60'000 Besucherinnen und Besucher, 8'000 Angestellte, 1'200 Toiletten, 537 Mülltonnen, 4 Bühnen - das Southside Festival ist gigantisch. Das Openair in Süddeutschland ist bekannt für grosse Acts aus Rock, Alternative, Indie und Electro. Auch dieses Jahr pilgert

 
Gassenhauer Pronto & The Rookiez: Ohlala!
24.06.2017 – VOTE HIER FÜR ALLE SONGS! 1.Ohlala Pronto & The Rookiez 2. Maskindans Todd Terje feat. Det Gylne Triangel 3. Silurian Blue Floating Points 4. Throne Of Stars Triptides 5. Druff Visu 6. Mourning Sound Grizzly Bear 7. Dugu Kamalemba Oumou Sangaré 8. Bros RIN

Stooszyt In schwarz-weiss Kreativität finden
22.06.2017 – Davix (links) und Karim kennen sich schon seit der Kunsti-Zeit hier in Luzern. Der eine Künstler und Filmemacher, der andere voll dem Filmgenre zugewant, haben sie eine Musik-Dokumentation realisiert. Die Idee entstand, als sie in Bern ein Konzertplakat der Bands The Young Gods und Koch-Schütz

 
Reimstunde Chekaa Figgdy DIRTY
21.06.2017 – Heute im Studio waren Chekaa, Young Dirty & Para Franko. Der Erstgenannte releast diesen Freitag seine EP "Calimero". Auf der EP die nach dem kleinen stets gut gelaunten Comic-Hühnchen benennt ist, geht es (wie es der Name schon vermuten lässt) sehr luftig, lustig und locker-poppig zu und

Spielgruppe Sommerapps für die Schweiz
21.06.2017 – Andere so: Kameltrekking in Marokko, Tauchen im Bunaken-Nationalpark, Ashom Thang in Tibet schlemmern... Du so: Balkonien, Seebadi Luzern, Alpineum-Glace. Du trotzt den mitleidigen Blicken. Denn du weisst: In der Schweiz lässts sich genau so geniessen, das Ferienleben... ...weisst du no

Groove Infection Gully Echo feat. Miss C & Chris Obasi
21.06.2017 – Gully Echo hiessen die gestrigen Gäste der Groove Infection. Mit zwei ausführlichen, dubbigen und basslastigen Livesessions wurden sie ihrem Namen gerecht - Echos aus dunklen Tiefen! Seit Jahrzehnten ist vor allem Aron - Gründer und Bassist der Band - in der Dub-, später auch Dancehallsze

Stooszyt Der grosse B-Sides Rückblick 2017
20.06.2017 – Drei Tage haben wir in einem überhitzen Transporter-Übertragungs-Wagen, den wir liebevoll "Ü" nennen, verbracht. Trotz der Hitze und dem Alkohol im Blut (meist geben wir das Geld, welches wir an Übertragungen verdienen, gleich wieder für Bier aus) haben wir es geschafft, ganze 20 Interviews

Back to Top