infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere
Stab



Sendungen (902) Stooszyt (368)
Playlist

15:31Melodys Echo Chamber: I Follow You
15:26Ariel Pinks Haunted Graffiti: Round and Round
15:22Salt Cathedral: Holy Soul
15:18MGMT: When You Die
15:12Sonny: Agoraphobia
15:07Total Control: Luxury Vacuum -
15:03Leyya: Zoo
14:59Desiigner: Panda
14:56Mura Masa: NOTHING ELSE! (
14:52Myd: The Sun - Tinni

Ganze Playlist   Tinnitus
Aktionstag “Das Kann Nicht Weg!”

Die Regierung des Kantons Luzern plant in den Budgets für die Jahre 2017 und 2018 einen massiven Abbau. 2017 sollen rund 20 Millionen Franken gestrichen werden, 2018 gar 37 Millionen Franken. Erste Entscheidungen, wie viel Geld tatsächlich in den folgenden Jahren gespart werden muss, werden am Montag gefällt.
Grund für den massiven Abbau und die Sparpolitik der Luzerner Regierung ist die Tiefsteuerstrategie, welche seit 2011 für abnehmende Einnahmen in der ganzen Schweiz sorgt. Zwar hat die Schweiz die niedrigste Unternehmenssteuer, dafür fehlen aber Steuereinnahmen und es gibt Ausfälle im Nationalen Finanzausgleich.
Von diesen Einbussen betroffen ist die Bevölkerung.

dsc_0283

Von den geplanten Budgetkürzungen der Luzerner Regierung für die Jahre 2017 und 2018 sind alle Luzerner und Luzernerinnen betroffen.
Im Bereich der Kultur sollen zum Beispiel rund 800’000 Franken eingespart werden, was 40% der freien Kulturförderung beträgt und die Existenz nicht weniger Kultur Schaffender gefährdet.
Besonders hart trifft es aber auch die Bereiche Prämienverbilligung, Bildung, Sicherheit, Integration und Umwelt.
Fakt ist also: wir alle sind betroffen. Direkt oder indirekt.
Und Fakt ist auch: Wir können hier nicht weg!

dsc_0271

Um gegen die geplanten Sparmassnahmen anzukämpfen, haben es sich die IG Kultur Luzern und die Luzerner Allianz für Lebensqualität zum Ziel gesetzt, alle betroffenen Sektoren zu vereinen und der Luzerner Regierung gemeinsam aufzuzeigen, dass es mit der momentanen Sparpolitik nicht weitergehen kann.
Resultat ist der Aktionstag, welcher vergangenen Freitag stattgefunden hat.
Unter dem Motto «Das kann hier nicht weg!» haben Institutionen aber auch Einzelpersonen verschiedenste Aktionen geplant, welche am 08. September umgesetzt wurden.
Wir haben im Vorfeld des Aktionstages mit Damiàn Dlaboha und Christoph Fellmann gesprochen. Beide sind freie Theaterschaffende und Hauptorganisatoren der Aktionen im Bereich Kultur.

Für die Aktion «Sparkunst» versammelten sich zum Beispiel Künstler und Künstlerinnen in der Stadt, errichteten mit ihren Staffeleien einen Kreis und malten auf Leinwänden. Ohne Pinsel und ohne Farbe.
Eine weitere Aktion waren die «Sandwichmenschen», welche vormittags durch die Stadt Luzern liefen. Vor und hinter ihrem Körper trugen sie Kartonplakate, auf denen die Forderungen der Aktivisten und Aktivistinnen standen.

dsc_0272

Höhepunkt des Aktionstages war aber der Einmarsch der Landsgemeinde auf dem Theaterplatz. Um 17.00 Uhr marschierte die Gemeinde auf dem Luzerner Theaterplatz ein. Dort hielten Vertreter verschiedener betroffener Verbände Reden und es wurde gemeinsam gesungen.
Auf dem Platz zwischen dem Luzerner Theater und der Box wurde auch das eigens verfasste Manifest verlesen und anschliessend per Handheben abgestummen, ob dieses angenommen werden soll, oder nicht.
Wir haben unseren Korrespondenten Roman zum Theaterplatz geschickt, um einen Eindruck dieser Landsgemeinde zu bekommen:

Die letzte Aktion des Aktionstages war der Kulturstopp. Um 20:40 Uhr unterbrachen verschiedenste kulturelle Vereine und Organisationen für eine oder mehrere Minuten ihr Programm. So auch wir.

Wie die Luzerner Regierung auf den Aktionstag reagiert und ob die verschiedenen Aktionen dennoch gewirkt haben, wird sich in der Herbstsession zeigen, welche am 11. September beginnt.
In Zukunft muss sich aber einiges ändern. Welche Ziele verfolgt werden müssen, wird im Manifest klar, welches auf dem Theaterplatz verlesen und einstimmig angenommen wurde.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier + = 6

Verwandte Posts
 
Stooszyt Radio 3FACH wird beerdigt
17.01.2018 – «Nach 20 Jahren auf Sendung stellt Radio 3FACH seinen Sendebetrieb zum 01. Januar 2019 vollständig ein.» So könnte eine Schlagzeile lauten, sollte die No-Billag-Initiative angenommen werden, über welche am 04. März 2018 abgestimmt wird. Eine Annahme dieser würde das Luzerner Jugend- und K

Groove Infection Groove Infection Reggaenight #3SOON
16.01.2018 – Zwei bombastische erste Ausgaben haben das Treibhaus mit Vibes komplett überflutet, analog zum Zuschaueraufmarsch - in Kombination mit den sechs Bands, die an den beiden Abenden an der Groove Infection Reggaenight auf der Bühne standen schlicht Bomboclaat. Am 24. Februar steigt das nächste

Stooszyt tschutti heftli-fieber auf dem Pausenplatz
16.01.2018 – Wer kann sich noch an das "Fussballbildli" tauschen erinnern? Jede kleine Pause wurde genutzt um zu sammeln, zu tauschen und zu spielen. Die Panini-Sticker sind kult und werden wohl auch das digitale Zeitalter überstehen. Das "tschutti heftli" verfolgt ein ähnliches Ziel wie Panini, ist aber u

Pamir Keine Drogen sondern Grunge
15.01.2018 – Soma ist das Opium, das die Leute bei Laune halten soll im Buch "Brave New World". Unser heutiger Interviewgast schreibt sich mit zwei Os - SOOMA. Sie halten die Leute nicht mit Drogen bei Laune sondern mit Grunge! Im November letzten Jahres veröffentlichten sie ihr Album Sooma und sind damit s

Stooszyt 500 Franken mehr? Nicht mit dem VSETH
15.01.2018 – Die ETH bittet zur Kasse: die rund 30'000 Studierenden an den ETH Zürich und Lausanne sollen künftig 1'660 statt 1'160 Franken Studiengebühren im Jahr bezahlen. Ein kleiner Zustupf für die ETH: die zusätzlichen Gelder machen 0.3% des gesamten Budgets aus. Doch ein grosses Loch im Portemonna

Stooszyt No Billag Plan B
12.01.2018 – Am 04. März dieses Jahres könnten die Glocken in den Schweizer Lokalradios und -fernsehsendern läuten. Die Art von Glockenläuten, die ertönt, wenn eine Katastrophe im Anmarsch ist. Denn dies ist der Tag, an dem das Volk über die No Billag-Initiative abstimmt. 34 Regionalradios und -fernseh

Sprechstunde Der Kanton Luzern bekommt einen eigenen Film!
11.01.2018 – Seit nun gut sechs Jahren verfolgt die Regierung des Kantons Luzern eine sogenannte Tiefsteuerstrategie. Grosse finanzpolitische Erfolge konnte diese bisher noch nicht feiern, da sie diverse Leistungskürzungen zur Folge hatte. Betroffen von diesen Abbaumassnahmen waren in den vergangenen Jahren div

blog The Youngest gewinnt den Kick Ass Award 2017!
10.01.2018 – «Eifach gueti Musig mache!» So hat The Youngest noch im Dezember seine Pläne für das Jahr 2018 zusammengefasst. Mit seiner Musik international erfolgreich zu werden, steht ebenfalls weit oben auf seiner To-Do Liste für das jetzige Jahr. (Den Beitrag findest du hier.) Ob sich dieser Plan v

Back to Top