infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere
Stab



Sendungen (1142) Stooszyt (440)
Playlist

00:44Factory Floor: Turn It Up
00:40Marteria: Kids (2 Finger
00:31Tame Impala: Let It Happen (
00:28Dagobert: Ich bin zu jung
00:25Cold War Kids: Miracle Mile
00:20Luces: Habitual Ritual
00:16Marash & Dave: Primakova Girl
00:11Yeasayer: Reagan's Skelet
00:07Thee Oh Sees: Tunnel Time
23:58Public Access T.V.: MetroTech

Ganze Playlist   Tinnitus
Internet of Shit?

Das Internet of Things (IoT) soll deinen Alltag einfacher machen. Was vor einigen Jahren noch unvorstellbar war, ist mittlerweile im Alltag vieler angekommen. IoT ist allerdings ein breit gefasster Begriff: Gemeint ist die Vernetzung von Geräten wie z.B. Zahnbürsten, Kaffeemaschinen oder Sexspielzeugen. Alles kommuniziert mit allem und alles ist miteinander vernetzt. Eine Revolution, die laut dem Marktforschungsinstitut Gartner nur darauf wartet stattzufinden.

Was die einen als Internet of Shit bezeichnen, in dem sehen andere einen riesigen Fortschritt für die Menschheit. Gerade im Bereich der Medizin und des Wohnens ist dies ein grosses Thema. So forscht man z.B. in der Medizin aktiv daran, wie man Patienten durch Überwachung des Gesundheitszustandes präventiv schützen kann.

Das Sammelsurium an Kuriosem

Mittlerweile gibt es jeden Gegenstand Zuhause auch in vernetzter Form: Seien es Lampen, Storen oder etwa Heizungen. Nebst dem Spass für alle Kontroll-Freaks bringt es auch Nützliches mit sich. So kann man mit einer intelligenten Heizung die Kosten minimieren. Die Heizung zeitlich so steuern, dass in der Nacht nicht geheitzt wird oder auch wenn man weg ist – kein Problem. Und was es noch nicht gibt, wird bald erfunden. Bis im Jahr 2020 soll die der im Internet der Dinge vernetzten Geräte bis auf über 30 Milliarden steigen. Per Touchscreen steuerbare Weinflaschen, die nichts anderes können als Wein einschenken, über ferngesteuerte Kühlschränke. Es gibt vieles – nicht alles braucht man.

Auch wenn es auf den ersten Blick scheint, man könne mit dem Internet of Things viel Geld sparen, ist dies oft nicht der Fall. Was man bspw. bei einer intelligenten Heizung spart, gibt man in der Regel wieder für andere Geräte aus. Die Dinge im Internet of Things verbrauchen oft auch im Ruhemodus viel Strom. Dies hat unteranderem eine Studie des iHomeLab in Horw gezeigt, bei dem die Hochschule Luzern eine Wohnung der Zukunft eingerichtet. Eine auschaltbare Stromschiene kann hier jedemenge Abhilfe leisten.

Überwachung durch Barbie-Puppen?

Wie bei jeder revolutionären technischen Neuerung bringt auch das Internet der Dinge grosses Potential, vor allem aber auch Sicherheitsrisiken mit sich. Mit dem zunehmenden Wachstum ist dies ein zentrales Thema. So geniessen vernetzte Spielzeuge bislang nicht den besten Ruf. Ende 2015 gab es einen Vorfall, bei dem Barbie-Puppen sämtliche Gespräche aufnahmen und an den Hersteller sendeten. Das ging so lange gut bis der Dienst, auf den auch andere Spielzeughersteller zurückgriffen, Opfer eines Hacker-Angriffs wurde.

Dies ist längst kein Einzelfall. Das Hacken von IoT-Geräten und dessen Diensten ist gängiger den je. Sicherheitslücken in IoT-Geräten werden von Herstellern oft ignoriert. Als Konsument ist man diesem Verhalten meist machtlos ausgeliefert. Vorfälle bei denen Dienste wie z.B. Spotify, Netflix und Twitter lahmgelegt werden konnten, zeigen dessen Auswirkung.

So schützt man sich

Wer nicht überwacht oder gehackt werden möchte, muss sich schützen. Geräte müssen abgesichert, als auch regelmässig aktualisiert werden. Die Melde- und Analysestelle Informationssicherheit (MELANI) hat auf ihrer Webseite das wichtigste für IoT-User auf den Punkt gebracht. Generell ist es ratsam die Standard Passwörter zu ändern und individuelle Passwörter zu verwenden. Das wiederverwenden von Passwörtern erleichtert Hackern deine Accounts zu knacken, da meist versucht wird, mit dem selben Passwort Zugriff auf anderen Plattformen zu erhalten. Also unbedingt verschiedene Passwörter verwenden!

Schützt man sich, so kann man von dieser Technologie profitieren. Damit aber das Internet der Dinge erfolgreich wird, benötigt es noch einges. Themen wie Sicherheit, Standardisierung und Vernetzung werden zurzeit aktiv diskutiert und geforscht. So ist das Internet der Dinge unter anderem eine treibende Kraft in der Entwicklung und im Ausbau vom neuen 5G Netz. Was 5G mit sich bringt, erfährst du in der nächsten Digitaldosis. Wer sich also nicht mit dem Internet der Dinge anfreunden kann, der kann trotzdem profitieren.

Die Digitaldosis wird dir präsentiert von Radio 3FACH in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern – Informatik und dem Campus Rotkreuz.

Bildquelle


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


6 × fünf =

Verwandte Posts
Vekal Joel Baker versteht Schnupfen nicht
21.07.2018 – Joel Baker ist ein aufstrebender Stern am Singer-Songwriter-Himmel. Aber nicht etwa am plain ass Singer-Songwiter-Himmel, sondern an demjenigen mit einem kleinen Twist. Er würzte seine neuste EP "The Dreamers EP" mit Soul, etwas Rap und Hip Hop und gibt dem Singer-Songwritertum so ein neues Kleid

Vekal Der Peinliche und der Doofe
21.07.2018 – Gabourey spielen heute ihr erstes Konzert in Luzern. Das deutsche Duo hatte eine Vergangenheit als "KokeForTheKids" - diese Zeit ist allerdings passé. An der Von Hotz: Sommerbox faszinieren sie das Publikum mit wunderschönen Pop-Klängen. Im Interview haben sie verraten wer der Peinliche und w

 
Gassenhauer Wild Nothing auf der 1!
21.07.2018 – Die US-Americana-Rockers "Wild Nothing" sind zurück und kündigen ihr neues, viertes Album "Indigo" an. Dabei hat sich Jack Tatum, der Kopf hinter der Band (Bild), wieder viel Zeit genommen, um in seinem Stillen Kämmerlein verschiedene Songs bzw. Demos zu schreiben: Es sei fast so gewesen, als

Sprechstunde Lesung vom Inseli – Rob Bruder
20.07.2018 – Maschinen-Mechaniker, Tellerwäscher, Uhren-Reparateur, Geschäftsinhaber: Der Reiz am Vielfältigen und Fremden zeigt sich bei Rob Bruder bereits bei seiner Spannweite an Tätigkeiten, die er in seinem Leben ausgeführt hat. Und sie zeigt sich ebenso in seinen Reisen: Mexico, Philippinen oder K

Reimstunde REMINDER: Mondetto in der Reimstunde
19.07.2018 – Gestern Abend durften wir einen jungen, hungrigen Rapper als Gast auf dem Inseli begrüssen. Mondetto hat sein erstes Release am Start, eine 6 Track starke EP namens Reminder. Aus diesem Anlass haben wir in der gestrigen Reimstunde ein sehr interessantes Interview geführt, das direkt mit der Fr

Stooszyt Das nicht so typische Stadtfest
17.07.2018 – Letzte Woche durfte 3FACH die schöne Stadt Lausanne besuchen. Während einer Woche findet jedes Jahr das "Festival de la Cité" statt, welches 100'000 interessierte Menschen anzieht. Am Festival findet man Tanz, Theater, Musik und Zirkus und das auf 18 verschiedenen Bühnen in der Altstadt. Es

 
Pamir Blackmetal meets Shoegaze
17.07.2018 – Eine neue grosse Liebe ist immer etwas Schönes und Aufregendes. Deswegen prickelt es auch im Pamir ganz schön. Die neue Pamir-Liebschafft heisst Ordinary Corrupt Human Love und ist das neue Album der amerikanischen Blackgaze Band Deafheaven. Schon seit Wochen warten wir auf diese Meisterstück

 
Gassenhauer Mavi Phoenix zum letzten Mal auf 1!
14.07.2018 – Diese Woche kann sich Mavi Phoenix mit ihrem Song "Bite" zum letzten Mal auf der 1 positionieren! Nach ihrer gefeierten Debüt-EP „Young Prophet“ aus dem letzten Jahr und einer ersten frischen Single "Yellow" dieses Jahr, kehrt die Linzerin pünktlich auf ihren Gig am 3FACH-Openair "Funk am

Back to Top