infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere



blog (3777) Stooszyt (1360)
Playlist

07:31Gil Scott-Heron: Ny Is Killing M
07:30POND: Paint Me Silver
07:24Aadae: River Of Tears
07:21Sleaford Mods: Tied Up in Nott
07:20Sleaford Mods: Tied Up in Nott
07:16Cheddar Gorgeous: Don't Bother Me
07:12Joey Bada$$: LAND OF THE FRE
07:05Gaussian Curve: The Distance
07:00Al Massrieen: EL Sobhiya
06:54Shabazz Palaces: Shine A Light

Ganze Playlist   Tinnitus
6:00
7:37
9:00

12:00 - 13:30
Mittaxinfo
17:00 - 19:00
Stooszyt
19:00 - 21:00
Gaffa
21:00 - 24:00
Stromstoss

Stream Online   Via ITunes
“Sehr geehrter Herr Achermann…”

Heute Morgen lag ein offener Brief auf dem Tisch des Kommandanten der Luzerner Polizei. Verfasst vom Vorstand der Jungen Grünen Luzerns, stellt der offene Brief einige Fragen an Herrn Achermann.

Konkret, geht es um den Einsatz der Polizei rund um die Geschehnisse betreffend der Hausbesetzung an der Obergrundstrasse 99 & 101. Den ganzen Brief kannst du hier lesen:

Polizeieinsatz bei ‚Gundula’

Sehr geehrter Herr Achermann

Eine Stadt für alle, nichtkommerzieller Lebensraum und Wirkungsraum unabhängig vom Grosskapital – dafür setzen wir Jungen Grünen uns ein. Entsprechend interessiert verfolgen wir das Geschehen rund um die Gundula an der Obergrundstrasse 99 und 101. Und dazu haben wir ein paar Fragen.

Über die schnelle Räumung durch die Polizei waren die Jungen Grünen überrascht. Dass dabei im Voraus keine Gespräche stattgefunden haben, empfinden wir als befremdend. Wir Jungen Grünen kritisieren deutlich, dass sich die Luzerner Politik dabei vor dem Grosskapital bückt.

Uns befremdet aber noch einiges mehr. Seitens der Gruppe Gundula ist zu lesen, dass das besetzte Haus mit der Sondereinheit Luchs geräumt worden ist. Seit wann, Herr Achermann, muss für eine friedliche Räumung ein gewaltbereites Sonderkommando auf den Plan gerufen werden?

Weiter wurde uns zugetragen, dass mindestens ein_e Passant_in von eine_r_m Polizist_in_en zu Boden geworfen worden ist, dabei eine mittelschwere Verletzung erlitt und über Nacht festgehalten worden ist – unter dem Vorwand einer Personenkontrolle. Deshalb fragen wir Sie, Herr Achermann, „Hat sich dies so zugetragen?“ Wenn ja, seit wann führt man Personenkontrollen mit einer Festnahme durch?

Sollte sich die Räumung durch die Luzerner Polizei tatsächlich so zugetragen haben, dann sehen wir Jungen Grünen den Grundsatz der Verhältnismässigkeit massiv verletzt. Die Polizei hat ein Gewaltmonopol, mit dem äusserst sorgfältig umgegangen werden muss. Wir Jungen Grünen wollen auf die Polizei zählen können. Nach den neusten Geschehnissen zweifeln wir jedoch an der Kompetenz der Luzerner Polizei.

Sehr geehrter Herr Kommandant, wir Jungen Grünen fordern Sie auf, zu den Vorwürfen der Gruppe Gundula bezüglich der Räumung des besetzten Hauses Stellung zu nehmen.

Freundliche Grüsse im Namen des Vorstandes

Jona Studhalter

Wir haben bei Linus Bürgi, Vorstandsmitglied bei den Jungen Grünen, nachgefragt.
Mittlerweile hat die Luzerner Polizei Kenntniss vom offenen Brief, Luzerns Polizeikommandant Adi Achermann wird den Brief in den folgenden Tagen beantworten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier + 4 =

Verwandte Posts
Sprechstunde schatzi, a je mirë?
25.05.2017 – Die Jugendtheatergruppe "actNow" hat zusammen mit Jugendlichen aus Gjilan im Kosovo ein Theaterstück erarbeitet, welches den Kulturenclash thematisiert und gleichzeitig auch ihre Gemeinsamkeiten aufzeigt, denn wir sind doch alles Menschen dieser Erde. Erzählt wird die Geschichte von der Kosovarin

 
Stooszyt Kunst die immer bei dir bleibt
25.05.2017 – Diese Kunst wird immer bei dir bleiben. Immer mehr Menschen stechen sich Tattoos. Und zwar von allen Sparten und Szenen und manchmal wissen die Tätowierer selbst nicht mal wieso sich die Leute jetzt eigentlich ein Tattoo stechen. So zum Beispiel Ivo Habermacher, der sein eigenes Studio Herzelei

Groove Infection Ambaroots live and direct!
24.05.2017 – Ambaroots tönt nach einer weiteren Band, die versucht, den Jamaikanischen Sound der 70er zu kopieren, oder? Weit gefehlt! Die Zürcher mischen diverse Styles zu einem spannenden Genremix. Im Interview und mit 8 live gespielten Songs stellen die 5 Zürcher klar, dass sie nicht sonderlich viel

LATZ Crowdfunding + Kredit für Luzern
24.05.2017 – Dem Kanton Luzern geht es momentan nicht so gut. Gerade nach diesem Abstimmungssonntag kommen weitere 40 Millionen Schulden dazu und dem Finanzdirektor Marcel Schwerzmann fehlen die Ideen. Deswegen ruft "er" vom LATZ direkt einem Kreditunternehmen an und fragt mal nach ob so Etwas wie eine Milli

Stooszyt Historisch: Boa im Stadtarchiv!
23.05.2017 – "Im August 2008, rund ein Jahr nach der Schliessung des Kulturzentrum Boa, hat ein sechsköpfiges Redaktionsteam das "Boa Buch" herausgegeben, seitdem stand das Archivmaterial der Boa ungeordnet und unbenutzt in unserem Atelier in Emmenbrücke. Rechtzeitig zum Jubiläum der Schliessung - das

Pamir (auditive) Gymnastik mit Sayras
22.05.2017 – Ja, so sieht's aus, wenn man luzerner Bands in den Pamir einlädt... Aber eigentlich ging's nicht wirklich um Handstände, wie es die Jungs von Sayras hier gemacht haben, sondern um Musik. Die Musik, auf die wir so lange gewartet haben, um sie auch endlich physisch in den Händen zu halten. N

 
Gassenhauer Russian Girls auf Platz 1!
21.05.2017 – Hinter dem Projekt steckt Guðlaugur Halldór Einarsson. Eigentlich Mitglied von der Band Fufanu (die vorletzte Woche in Luzern spielte - 3FACH berichtete), hat er bereits vor Jahren mit Russian Girls im Untergrund Reykjaviks angefangen. Heute ist er mit Autopilot auf Platz 1! Skurrile, monotone

Stooszyt First Hate – “It’s a joy riding through Europe!”
19.05.2017 – "I always find myself being most at home when the morning calls and I detour home through the empty city. Leaving behind some crowded bar, or flat with other drugged up strangers trying to make the night last forever. Why did I stay this long?” -Anton Falck Gansted, -The Fader Schon letzten Okt

Back to Top