infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere



blog (3846) Stooszyt (1386)
Playlist

05:16The Phoenix Foundation: Modern Rock
05:12Mikhael Paskalev: Come On
05:10Arms and Sleepers: Ghost Loop
05:06Echo Lake: In Dreams
05:02Day Joy: Purple
04:55Acid Pauli: a clone is a cl
04:50Bird On The Wire: Elephanta
04:46PVT: Light Up Bright
04:42Jon Hopkins: I Remember
04:38How To Dress Well: Ocean Floor For

Ganze Playlist   Tinnitus

12:00 - 13:30
Mittaxinfo
17:00 - 19:00
Stooszyt
19:00 - 21:00
Gaffa
21:00 - 24:00
Stromstoss
6:00 - 9:00
3WACH

Stream Online   Via ITunes
“Sehr geehrter Herr Achermann…”

Heute Morgen lag ein offener Brief auf dem Tisch des Kommandanten der Luzerner Polizei. Verfasst vom Vorstand der Jungen Grünen Luzerns, stellt der offene Brief einige Fragen an Herrn Achermann.

Konkret, geht es um den Einsatz der Polizei rund um die Geschehnisse betreffend der Hausbesetzung an der Obergrundstrasse 99 & 101. Den ganzen Brief kannst du hier lesen:

Polizeieinsatz bei ‚Gundula’

Sehr geehrter Herr Achermann

Eine Stadt für alle, nichtkommerzieller Lebensraum und Wirkungsraum unabhängig vom Grosskapital – dafür setzen wir Jungen Grünen uns ein. Entsprechend interessiert verfolgen wir das Geschehen rund um die Gundula an der Obergrundstrasse 99 und 101. Und dazu haben wir ein paar Fragen.

Über die schnelle Räumung durch die Polizei waren die Jungen Grünen überrascht. Dass dabei im Voraus keine Gespräche stattgefunden haben, empfinden wir als befremdend. Wir Jungen Grünen kritisieren deutlich, dass sich die Luzerner Politik dabei vor dem Grosskapital bückt.

Uns befremdet aber noch einiges mehr. Seitens der Gruppe Gundula ist zu lesen, dass das besetzte Haus mit der Sondereinheit Luchs geräumt worden ist. Seit wann, Herr Achermann, muss für eine friedliche Räumung ein gewaltbereites Sonderkommando auf den Plan gerufen werden?

Weiter wurde uns zugetragen, dass mindestens ein_e Passant_in von eine_r_m Polizist_in_en zu Boden geworfen worden ist, dabei eine mittelschwere Verletzung erlitt und über Nacht festgehalten worden ist – unter dem Vorwand einer Personenkontrolle. Deshalb fragen wir Sie, Herr Achermann, „Hat sich dies so zugetragen?“ Wenn ja, seit wann führt man Personenkontrollen mit einer Festnahme durch?

Sollte sich die Räumung durch die Luzerner Polizei tatsächlich so zugetragen haben, dann sehen wir Jungen Grünen den Grundsatz der Verhältnismässigkeit massiv verletzt. Die Polizei hat ein Gewaltmonopol, mit dem äusserst sorgfältig umgegangen werden muss. Wir Jungen Grünen wollen auf die Polizei zählen können. Nach den neusten Geschehnissen zweifeln wir jedoch an der Kompetenz der Luzerner Polizei.

Sehr geehrter Herr Kommandant, wir Jungen Grünen fordern Sie auf, zu den Vorwürfen der Gruppe Gundula bezüglich der Räumung des besetzten Hauses Stellung zu nehmen.

Freundliche Grüsse im Namen des Vorstandes

Jona Studhalter

Wir haben bei Linus Bürgi, Vorstandsmitglied bei den Jungen Grünen, nachgefragt.
Mittlerweile hat die Luzerner Polizei Kenntniss vom offenen Brief, Luzerns Polizeikommandant Adi Achermann wird den Brief in den folgenden Tagen beantworten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× neun = 45

Verwandte Posts
Stooszyt In schwarz-weiss Kreativität finden
22.06.2017 – Davix (links) und Karim kennen sich schon seit der Kunsti-Zeit hier in Luzern. Der eine Künstler und Filmemacher, der andere voll dem Filmgenre zugewant, haben sie eine Musik-Dokumentation realisiert. Die Idee entstand, als sie in Bern ein Konzertplakat der Bands The Young Gods und Koch-Schütz

 
Reimstunde Chekaa Figgdy DIRTY
21.06.2017 – Heute im Studio waren Chekaa, Young Dirty & Para Franko. Der Erstgenannte releast diesen Freitag seine EP "Calimero". Auf der EP die nach dem kleinen stets gut gelaunten Comic-Hühnchen benennt ist, geht es (wie es der Name schon vermuten lässt) sehr luftig, lustig und locker-poppig zu und

Spielgruppe Sommerapps für die Schweiz
21.06.2017 – Andere so: Kameltrekking in Marokko, Tauchen im Bunaken-Nationalpark, Ashom Thang in Tibet schlemmern... Du so: Balkonien, Seebadi Luzern, Alpineum-Glace. Du trotzt den mitleidigen Blicken. Denn du weisst: In der Schweiz lässts sich genau so geniessen, das Ferienleben... ...weisst du no

Groove Infection Gully Echo feat. Miss C & Chris Obasi
21.06.2017 – Gully Echo hiessen die gestrigen Gäste der Groove Infection. Mit zwei ausführlichen, dubbigen und basslastigen Livesessions wurden sie ihrem Namen gerecht - Echos aus dunklen Tiefen! Seit Jahrzehnten ist vor allem Aron - Gründer und Bassist der Band - in der Dub-, später auch Dancehallsze

Stooszyt Der grosse B-Sides Rückblick 2017
20.06.2017 – Drei Tage haben wir in einem überhitzen Transporter-Übertragungs-Wagen, den wir liebevoll "Ü" nennen, verbracht. Trotz der Hitze und dem Alkohol im Blut (meist geben wir das Geld, welches wir an Übertragungen verdienen, gleich wieder für Bier aus) haben wir es geschafft, ganze 20 Interviews

 
Pamir Post Black Metal meets Smooth Jazz
19.06.2017 – Post Black Metal und Smooth Jazz zusammen in ein Album verpackt und das soll auch noch gut sein. Das behauptet die ukrainische Band White Ward. Wir haben uns das angehört und finden, dass das durchaus geht. "Futility Report" ist das erste full length Album der Band. Dass die Musik und die Ko

blog B-Sides 2017 – Der Samstag
17.06.2017 –   Direkt von der Alp kommt Big Zis vor ihrem Konzert am Festival Samstag im Übertragungswagen zum Interview vorbei. Auf der Hauptbühne am B-Sides steht die Rapperin um 18:35 aber nicht alleine. Domenico Ferrari (Grätli), Beni06 (Grätli) und Julian Sartorius (Drums) sind mit da

 
Stooszyt B-Sides 2017 – Der Freitag
16.06.2017 – Der Donnerstag ist schon durch, weiter geht's auf dem Sonnenberg! Auch heute gibt's über den Sender viele Live-Shows zu hören. Einige Bands nehmen sich zwischendurch auch mal Zeit und besuchen uns im Übertragungswagen. So auch Selvhenter. Die fünf Däninnen weilen schon seit einiger Z

Back to Top