infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere
Stab



musik (824) Klassiker (231)
Playlist

16:24Ben Stevenson: No Better Way
16:20Magic Potion: Rest Yr Skull
16:16Harriet Brown: Obsession
16:13Mitú: Coctel
16:08Hartasan: Zoe
16:04Ciel: Naked - Tinnitu
16:00Yo La Tengo: You Can Have It
15:56Msafiri Zawose: Nzala Urugu
15:54RIN: Vagabundo
15:52Hoops: Rules

Ganze Playlist   Tinnitus
The Verve – Urban Hymns

vervee

Der Klassiker dieser Woche ist wieder mal ein richtiger Britpop Classic.
Dazu reisen wir zurück in den September des Jahres 1997.
«Urban Hymns» von The Verve erschien nämlich genau dann.

verve
Schon 20 Jahre ist es her, seit sie mit ihrem Welthit «Bitter Sweet Symphony» die Charts stürmten. Aye, wie die Zeit vergeht!

Ein Stück britischer Musikgeschichte eröffnet das Album «Urban Hymns». Aber es hat noch 13 weitere Songs auf der Platte. Und die gehen gerne vergessen.

Auf Papier ist es bereits das dritte Album der Briten.
Doch nach den ersten Beiden löste sich die Band eigentlich auf.
Sänger Richard Ashcroft war es dann, der unter dem Namen The Verve eine neue Band zusammenwürfelte und das Zepter dieser Truppe übernahm. Und sich dabei als grosser Songwriter bewies.

«Urban Hymns» ist der perfekte Titel für das Album, denn so gut wie jeder Song hat seinen Gänsehaut Moment.

Verglichen mit anderen Britpop Giganten wie Oasis oder The Charlantens war The Verve schon immer eine Spur poppiger und nicht von westlichen Einflüssen abgeneigt.
Dennoch zählt The Verve mit dem Album «Urban Hymns» zu einer der grössten Britpop Bands der 90er. Und zu recht zu unseren Klassikern.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier × = 36

Verwandte Posts
Stooszyt Filme für die Erde Festival 2017
19.09.2017 – Filme für die Erde ist eine von der UNESCO ausgezeichnete Nachhaltigkeits-Initiative, die einen Rahmen schafft, in welchem mit Film Erwachsene und Jugendliche gemeinsam bewegt werden und Visionen für eine nachhaltigere Gesellschaft entstehen. in 18 Städten werden verschiedene Dokumentarfilme

 
blog Alex Cameron – Forced Witness
19.09.2017 – Alex Cameron ist sowohl Alex Cameron’s bürgerlicher Name, sowie sein Pseudonym. Für sein Solo Projekt schlüpft der Australier nämlich in die Rolle eines gescheiterten Musikers. Und produziert dabei alles andere als zum Scheitern verurteilten Sound. Seine Songs sind im Ansatz nämli

 
blog Faust – Faust IV
19.09.2017 – Schon seit ihrer Gründung im Jahr 1971 war die Band ein wichtiger Teil der deutschen Avantgarde Szene: Die Rede ist von Faust. Die sechsköpfige Truppe hat stets experimentiert und wollten immer das tun, wozu sich niemand anders getraut hat. Aus diesen Experimenten sind einige Studioalb

 
blog Die Besten Stücke Der Woche 38
19.09.2017 – Archy Marshall war gerade einmal 16 Jahre alt, als er mit dem Projekt ZooKid in der weltweiten Indie Szene für Aufmerksamkeit sorgte. Heute ist er 23-jährig, unter dem Namen King Krule bekannt und wird am 13. Oktober unter eben diesem Namen sein zweites Album veröffentlichen. Vergangenen Mi

 
Pamir Neues von den Nachbarn
18.09.2017 – Man muss nicht unbedingt zur USA schauen, um gute Musik zu finden. Das wurde schon oft genug bewiesen. So auch heute wieder im Pamir. Wir haben neue Alben aus der nächsten Umgebung gefunden, die sich in jeder Musiksammlung gut machen würden. MAGMA WAVES - ...and who will take care of you now

Stooszyt Südpol / Sedel / Stadttheater fusionieren
18.09.2017 – Südpol, Sedel, Stadttheater - Die drei Kulturbetriebe haben alle ganz unterschiedliche Images. Je haben sie eine andere Ausrichtung, arbeiten anders, bieten andere Veranstaltungen an und sprechen ein anderes Publikum an. Jetzt aber spannen Südpol, Sedel und Stattheater zusammen und schmelzen i

Rückspiegel Versprecher der Woche 37 (2017)
17.09.2017 – Die Volière ist zu. Eigentlich wäre uns nur zum Weinen zumute, doch zum Glück liefern uns unsere MitarbeiterInnen jede Woche genug Versprech-Material, um wieder ein Lächeln in einen verregneten Sonntag zu bringen. Was diese Woche so schief gelaufen ist, hörst du hier:

Couleurs Musicales Japan, Synthesizer und Anti-EDM
16.09.2017 – Japans Musikszene ist gross und vielschichtig. Nur schade, ist diese in Europa nicht so präsent. OOIOO und Afrirampo an der Bad Bonn Kilbi, Makoto Kawabata in der Industrie oder Kikagaku Moyo im Südpol und Uferlos sind Beispiele für eindrückliche Einblicke in die japanische Musik-Szene. Oft

Back to Top