infos
sendungen
musik
Events
Videos
RECORDS
shop
Memberclub
Voliere



musik (794) Klassiker (222)
Playlist

00:51Yung Lean: Yoshi City
00:47Shigeto: Ritual Howl
00:43Inc.: Angel
00:37Holly Miranda: Slow Burn Treas
00:25Pantha Du Prince & The Bell Laboratory: Particle
00:24Hundred Waters: Show Me Love
00:17Wovoka Gentle: All Exterior Da
00:12Holy Other: Yr Love
00:05The Churchhill Garden: Waking Up (feat
23:59Art Feynman: Slow Down

Ganze Playlist   Tinnitus

12:00 - 13:30
Mittaxinfo
17:00 - 19:00
Stooszyt
19:00 - 21:00
Gaffa
21:00 - 24:00
Stromstoss
6:00 - 9:00
3WACH

Stream Online   Via ITunes
HaClique – Ima, Ani Lo Rotze Le’Higamel

1200x630bf

Der Klassiker dieser Woche kommt diese Woche von der Band HaClique – eine israelische Wave Rock Band, gegründet im Jahr 1980. 1981 haben sie ihr Debüt “Ima, Ani Lo Rotze Le’Higamel” veröffentlicht. Der Albumtitel ist hebräisch und heisst soviel wie “Mutter, ich will nicht aufhören”.

Die Idee, eine Band zu gründen ist den vier Jungs auf einem 3-tätigen Acid Trip gekommen und auch der Bandname HaClique ist in diesen Tagen schon gefixt worden.

0005275241_10

Sie hatten ein ähnliches Auftreten wie die deutsche Band “Deutsch amerikanische Freundschaft”  es zut gleichen Zeit hatte. Provokativ –  ob mit Texten, Kleidern oder Logos.
HaClique ist vor allem spannend, weil sie auf hebräisch singen. Dazu spielen sie wavigen Rock, der dann die eine oder andere deutsche Welle Band inspiriert hat.

Ein unterhaltsames Album, von einer genauso unterhaltsamen Band.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht − = 6

Verwandte Posts
 
blog Klassiker der Woche 30
25.07.2017 – Wir reisen zurück ins Jahr 1968. Viele Musiker versuchten ihr Glück, aber nur wenige hatten wirklich Erfolg. So kam es auch, dass viele Bands völlig unterschätzt wurden und untergingen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Band «Beacon Street Union». Fünf Studenten der Bostoner Universität

 
blog Tyler, the Creator – Flower Boy
24.07.2017 – Tyler, the Creator, hat letzten Freitag sein neues Album offiziell veröffentlicht. «Flower Boy» ist nun schon das vierte Album des 26-jährigen Amerikaners. Der Rapper hatte kurz vor der Veröffentlichung von "Flower Boy" einige Schwierigkeiten. Nicht nur sein Instagramaccount wurde gehack

 
blog Wasabi On Your Mind!
17.07.2017 – Er war dabei am Kick Ass Award 2016 (siehe hier). Und auch wenn es am KAA16 nicht ganz gereicht hat für den Sieg - Hardy Nimi's Song "Mucho Guapo" hat seit Herbst 2016 für Aufsehen gesorgt - zuletzt bspw. auch am Reimstunde Turn-Up im Treibhaus (siehe hier). Nun ist Hardy mit Verstärkung zur

Stromstoss Rey & Kjavik mit seinem neuen Album “Rkadash“
14.07.2017 – Der Frankfurter DJ & House-Producer Rey & Kjavik veröffentlicht sein Debut Album "Rkadash" am 07.07.2017 auf Katermukke. Einige Jahre lang wussten nur Besucher seines Live-Acts, dass es sich bei Rey & Kjavik nicht etwa um ein isländisches Duo, sondern um einen Solokünstler handelt

 
Klassiker Jay-Z – Blueprint
10.07.2017 – Letzte Woche hat Jay-Z sein Album 4:44 veröffentlicht. Das ist sein 17. Studio Album, welches zwar viel zu Reden gab, aber unserer Meinung nach nicht das beste von Jay-Z ist. Grund genug um in der Plattenkiste zu wühlen und nach der Perle unter diesen 17 zu suchen. Blueprint ist eines der

 
Album Toro Y Moi – Boo Boo
10.07.2017 – Chaz Bear, besser bekannt als Toro Y Moi hat sein fünftes Studio Album veröffentlicht. In einem Interview gibt Chaz zu, Boo Boo sei eine Verarbeitung einer kleinen Identitätskrise. Sein wachsender Erfolg wäre der Auslöser dafür gewesen, denn er wüsste nicht mehr wohin mit Toro y Moi.

 
Bestes Stück Die besten Stücke der Woche 28
10.07.2017 – Die DIY Band Moon King ist ready zum ein weiteres Tape in Form von einer Kassette zu veröffentlichen. Der Sound von Moon King hat sich auf diesem 6. Kassettli ziemlich verändert. Das Stück In & Out ist eine richtig starke Nummer. Der Song bricht nie aus, hat aber eine fesselnde Spannung

 
blog Felt – The Strange Idols And Other Short Stories
03.07.2017 – Felt wurden 1979 in Birmingham gegründet und wurden zu einer grossen Inspirationsquelle für Bands wie Belle & Sebastian, Manic Street Preachers oder Girls. Die Musik ist von der Stimme des Sänger "Lawrence" geprägt. Seine Stimme hört sich eher nach Gesprächsgesang, als nach einer Stimme, d

Back to Top