3WACH

15 Jahre 3FACH - Der Dienstag

15.10.2013

Der 2. Tag unserer Geburtstagswoche läuft: Auch heute stehen ehemalige Sendungsmacher hinter dem Mikrofon und lassen die vergangenen Zeiten aufleben. In diesem Live-Blog erfährst du alles Wissenswerte!

3WACH

Wer sich heute Morgen von Radio 3FACH wecken lässt, der ist nicht nur überrascht, dass Programmleiter Dani Glur moderiert, sondern auch über manchen Jingle im Programm. Wusstest du zum Beispiel, dass früher tatsächlich für den Wetterbericht "Nachem Räge schiint d Sunne" gesungen wurde? Wie wird das Team die Moderationsleistung von Dani beurteilen?

Die Moderation der Morgensendung stellt auch einen Programmleiter vor Probleme: Sehe ich fit genug aus für ein Foto? Dani löst die Aufgabe "Selbstporträt" ohne Problme: Am Donnerstag erscheint unser Buch "15 Jahre Radio 3FACH" - Allzu viel wollen wir noch nicht verraten, zeigen hier aber exklusiv schon mal den Bücherstapel... Zum 2. Geburtstag im Jahr 2000 produzierte Roman Unternährer (heute Moderationsleiter Radio Pilatus) einen Beitrag über die Geschichte von Radio 3FACH. Dani hat diesen Beitrag für seine heutige 3WACH-Sendung aus dem Archiv ausgegraben:

Programmleiter Dani Glur musste heute Morgen eine Feuertaufe bestehen: Würde er es schaffen, das 3WACH souverän über die Bühne zu bringen - so wie es auch die aktuelle 3FACH Generation tun sollte? Er tat es - wenn auch etwas erkältet - fast problemlos. Seine Emotionen zum Nachhören:

Mittag

Auch heute Mittag senden wir eine Folge der Radionovela "Mythenstrasse 4A" aus dem Jahr 2006. Am Sonntag präsentieren die damaligen Macher in der Sendung Kater zwei neue Folgen "Mythenstrasse 4A".

Nachmittag

Nach den Jungs gestern sind nun heute die 3FACH-Mädchen dran: Ein Blick in die Fotoalben von 1998. Wer wohl die 4 Damen sind? Hast du schon bei unserer Versteigerung des 3FACH-Packages mitgemacht? Nebst Tickets für Konzert und Jubiläumsfeier darfst du auch an die Buchvernissage und erhältst ein vom gesamten aktuellen Team handsigniertes 3FACH Buch. Stooszyt

Mario Stübi ist heute zurück bei 3FACH und moderiert die Sendung Stooszyt (17-19) Uhr. Aktuell schreibt Mario die Nachrichtenbeiträge: "Damals hat jeder so Nachrichten geschrieben, wie er es gut fand. Das hat niemanden interessiert!" Marios Technik: Nachrichten lesen, in Schriftdeutsch verfassen und dann in "Buuredütsch" umformulieren. Wenig begeistert von dieser Methode ist Programmleiter Dani Glur: "Erst Nachricht lesen, dann verstehen und in eigene schweizerdeutsche Worte fassen!"

Das erste Mal Mario Stübi als Nachrichtensprecher: 16:57 Uhr. Hat sich Mario seit seiner 3FACH-Zeit optisch verändert? Nur mässig, oder? Als besondere Herausforderung wartet Evelinn Trouble auf Mario Stübi... Mal sehen, wer in Schwierigkeiten gerät.

Mario Stübi vermisst den alten Studer CD-Player aus dem Studio 1. Programmleiter Dani Glur hilft weiter. Aber Mario, das 3FACH ist kein Bazar... ;-)

Das Beweisbild für euch: Der alte Studer CD-Player läuft tatsächlich noch: Nicht nur Mario Stübi ist im Einsatz, ab 19 Uhr ist es auch Linda Sulzer. Sie moderierte von 2011-2013 das CampusRadio. Und auch in der Groove Infection stehen Ehemalige im Einsatz.

Völlig ausser Atem trifft Evelinn Trouble im 3FACH-Studio ein. Doch Mario Stübi lässt sich nicht aus der Ruhe bringen  - er bringt das Gespräch souverän über die Runden... Und entlockt Evelinn Trouble in kürzester Zeit die wichtigste Antwort: Sie will in den internationalen Jet-Set und ist gegen Kampfjets!

 

In der Stooszyt von Gilles und Mario waren auch vergangene 3FACH-Zeiten ein Thema. Dazu gehören Interviews aus dem Jahr 2000, die Roman Unternährer damals geführt hat.

Gespräch mit Attila Révész, Benji Gross und Sandro Matt

Und auch im CampusRadio wird fleissig in Erinnerungen geschwelgt: Linda Sulzer moderiert mit Conradin. Charmant wie eh und je (also Linda ist gemeint!) Dienstagabend ist auch Groove Infection Zeit: Ein Mann der in der Ehemaligenwoche nicht fehlen darf ist Demian "Dema" Hartmann. Er moderiert mit Raphi heute Abend das Reggae-Special. Kann sich jemand noch an diese Story erinnern? Dema hat in Luzern mit seiner selbst-erfundenen fristlosen Entlassung für Aufregung gesorgt. (Man beachte auch die Kommentarspalte bei 20 Minuten)

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?