Gaffa

Dehei im Highlife

01.03.2019

Vor ein paar Jahren stand er da, wo heute Daniela und Simi standen: hinter'm Mikrofon im Studio von Radio 3FACH. Letzten Sommer sorgte er für leckere Eiskaffees - hinter der Theke von unserer Sommerbar "Volière". Und heute? Heute darf er den Grossteil seiner Zeit damit verbringen, Musik zu machen: Nick Furrer aka. Haubi Songs.

Frisch gepresst ist heute  sein brandneues Album "Highlife" erschienen - eine Platte mit 10 Songs und einem Titel, hinter dem viel mehr steckt, als bloss einer der darauf zu findenden Tracks. Highlife war ein afroamerikanischer Musikstil, der sich in den 20er Jahren an die High Society, die damalige Luxusgesellschaft richtete. Von genau dieser (Schweizer) Luxusgesellschaft handeln Haubi Songs' Tracks. Und von genau diesem Musikstil "Highlife" wird Nick seit einigen Jahren begleitet. Aber: statt afrikanischen Beats findest du spannende und experimentierfreudige Beats, verschiedenste Synth-Klänge, raffinierte Texte und neu auch den Klang von Gitarren.

Die Instrumentalisierung wurde also erweitert, was sicherlich für die neue Fülle der Songs sorgt. Statt minimalistischen, instrumental sehr dezent gehaltenen Liedern, die manchmal auch einfach ohne Anfang oder Schluss brillierten, gibt's nun farbenfrohe, von verschiedensten Klängen und Synth-Schichten durchdrungene Tracks mit mehrstimmigem Gesang und Zeilen, die von englischer zu deutscher zu französischer Sprache hüpfen, ohne dabei die für Haubi Songs typische Tiefgründigkeit zu verlieren.

Wie Nick die verschiedensten auf Highlife verarbeiteten Eindrücke sammelt, was zum Stilbruch seines früheren Minimalismus führte und wieso er für sein neues Werk bei Radio 3FACH klaute, erfährst du im Podcast - trotz Release-Stress hat sich Nick nämlich die Zeit genommen, uns Einblicke in sein musikalisches Schaffen, sein Leben und hinter Haubi Songs zu geben.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?