Gaffa

Kritische Hommage an Italien: Mister Milano

19.11.2016

Italienischer 80er-Elektro-Pop, gemischt mit Hip-Hop-Beats und krautigen Ostdeutschen Synthesizern,  über allem thronend die eindringliche aber teilweise auch verletzliche Stimme von Max Usata, welcher das Land seiner Vorfahren durchaus kritisch betrachtet - das sind Mister Milano aus Biel und Zürich.

Anlässlich ihres gestrigen Gigs im Neubad sowie dem nicht mehr allzu fernen Albumrelease vom selbstbetitelten "Mister Milano" besuchte uns Frontmann Max im Gaffa. Neben der Band und ihrer Musik wurde vorallem auch über unser schönes südliches Nachbarland gesprochen, in welchem halt eben doch nicht alles ganz so schön ist.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?