Gspröchsstoff

Biodiversität: Bunt, vielfältig und lebendig!

09.06.2019

Aus einem Stück Land muss man einfach etwas machen, findet der leidenschaftliche Naturgärtner Remo Gubler. Für möglichst viele, verschiedene Pflanzen und Tiere Lebensraum schaffen - das ist das Ziel von immer mehr Menschen, die monotone und eintönige Gärten in solche umwandeln, in denen es "rechtig läbt". Warum? Weil es Freude macht, und weil es notwendig ist für das Leben - für unseres und für dasjenige von Tieren und Pflanzen.

Biodiverse Gärten sind bunt, vielfältig und lebendig. Wir haben in der aktuellen Gspröchsstoff-Ausgabe vier davon im Raum Luzern besucht: Einen öffentlichen Naschgarten mit Peter Bründler, einen alten Stadtgarten von Verena Bischof, einen Naturgarten von Remo Gubler und die Dachterrasse von Mario Steiner. Mit dabei: Eine gute Portion Inspiration für deinen Balkon, Garten oder die gemeinsame Dachterrasse.

PS: Gefunden haben wir diese grünen Flecken grösstenteils über die Karte von naturchallenge, auf welcher biodiverse Gärten in der Schweiz erfasst werden (ein Projekt im Rahmen von "Mission B - für mehr Biodviersität" auf SRF).

PPS: Hier eine weitere Gspröchsstoff-Ausgabe über einen Bauer, der einen konventionellen Hof auf Bio umgestellt hat:

Und hier findest du alle weiteren Gspröchsstoff-Ausgaben:

 

 

 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?