Gspröchsstoff

Gspröchsstoff: Arbeit zwischen Leben und Tod - Bestatterin

01.06.2019

Wir alle müssen sterben. Was danach kommt? Darüber wird schon seit Anbeginn der Zeit philosophiert.

Was mit unseren sterblichen Überresten passiert, weiss Barbara Karner genau.

Vor acht Jahren entschied sie sich ihren Beruf in der Pflege aufzugeben und mit einer Freundin ein Bestattungsunternehmen zu gründen. Mittlerweile betreiben sie schon zwei Standorte - in Buttisholz und Root.

Was eine Bestatterin genau macht, wissen wohl die wenigsten. Schneiden sie die Organe raus? Äschern sie die Verstorbenen selber ein? Wie oft weint eine Bestatterin bei der Arbeit? Und wie ist es, den ganzen Tag mit dem Tod konfrontiert zu sein?

Diese Fragen und noch viele mehr wurden in der neusten Ausgabe des Gspröchsstoff geklärt. Und eines wurde klar - eine Bestatterin hat nicht nur mit dem Tod, sondern mit ganz viel Leben in ihrem Arbeitsalltag zu tun.

 

Hier die im Podcast empfohlenen Gspröchsstofffolgen:

 

Und die ganze Gspröchsstoff-Playlist zum durchstöbern:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?