Intravinyl

Die weissen Hip-Hop Aussenseiter

01.11.2015

Hip-Hop, eine Musikrichtung mit Wurzeln in der schwarzen Soul und Funk Musik. Doch Hip-Hop wurde viel mehr als ein "schwarzes" Genre. Nach der Hit Single "Rapper's Delight" von der Sugarhill Gang wurde klar, dass man genau mit diesen Beats auch Geld verdienen kann. Ein neues Feld und eine neue Szene kam auf, die damals in den 80er Jahren aber vorläufig von Schwarzen geprägt war. Nur selten standen weisse Rapper hinter den Mics. Drei, die sich davor aber nicht haben abschrecken lassen waren die Beastie Boys. Aus einem Punk-Hintergrund kommend, haben sie 1986 ihr erstes Hip-Hop Album "Licensed to ill" veröffentlicht. Der Hit "Fight for your Right" wurde zum Start ihrer Karriere, ihr zweites Album zum Meilenstein für die Hip-Hop Geschichte

Aber die Beastie Boys waren nicht die einzigen weissen Rapper. Auch The Whooliganz aus Kalifornien wurden dank "B-Real" von Cypress Hill zu einem ziemlich bekannten Duo.

Die Ähnlichkeit mit Cypress Hill und ihren Vorbildern den Beastie Boys ist kaum zu überhören. Ihr Debütalbum "Make Way for the W" aus dem Jahr 1993 blieb jedoch leider das einzige - Die beiden Rapper trennten sich. Der eine davon, Alan Maman, ist heute immernoch aktiv, jedoch vorallem als Produzent als The Alchemist.

Bereits mit 12 und 15 Jahren standen diese beiden als Quo auf der Bühne. Das Kid Rap Duo - definitiv mit dabei bei den Outsidern der Hip-Hop Szene!

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?