Krass Politic

Abstimmungsinfo #1 SVP-Initiative Asyl

18.01.2016

Die SVP und die Junge SVP bringen am 28. Februar ihre Initiative „Für eine bürgernahe Asylpolitik“ vor das Luzerner Stimmvolk. Die beiden Parteien sind der Meinung, dass das Asylwesen im Kanton Luzern mehr Ordnung und klare Verantwortlichkeiten braucht . Die Gemeinden sollen bei der Asylpolitik mehr Mitspracherecht haben.

Die Initiative führt aber zu Kontroversen, zumal nur vier von fünf vorgebrachten Punkten es vor das Volk schaffen. Ein Teil der kantonalen Verfassungsänderung scheiterte schon vor dem Bundesgericht. Christian Huber, Präsident der JSVP des Kantons Luzern, und Joël Mayo, Präsident der JUSO des Kantons Luzern, diskutieren darüber, ob es Sinn macht Asylbewerber jedes Jahr in eine andere Gemeinde zu siedeln und ob die Initiative überhaupt noch viel ändert beziehungsweise warum man sie überhaupt noch vor das Volk bringt.

Interview mit Urs Odermatt, Leiter Kommunikation der Caritas Luzern über die Initiative sowie die Übergabe des Asylbereichs an den Kanton:

Interview zur Initiative "Für eine bürgernahe Asylpolitik" mit Guido Graf (CVP), Regierungsrat und Vorsteher Gesundheits- und Sozialdepartement des Kantons Luzern:

Wochenrückblick:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?