Krass Politic

Eine Schweiz ohne Tier- und Menschenversuche?

Eigentlich ganz einfach: man fühlt sich nicht wohl, geht kurz bei der Ärztin oder dem Arzt vorbei, lässt sich untersuchen, bekommt einige Medikamente verschrieben und schon bald get es wieder bergauf. Oder?

So einfach wie dies klingen mag ist es nicht. Denn hinter diesen Medikamenten, die inzwischen zu unserem Alltag gehören, steckt oft weit mehr dahinter, als dies auf den ersten Blick den Anschein erwecken mag. Damit Medikamente überhaupt erst auf den Markt dürfen müssen diese zuerst getestet werden. Dies erfolgt oftmals über Tier- und Menschenversuche. 

Am 13. Februar stimm das Schweizer Stimmvolk darüber ab, ob künftig weiterhin Tier- und Menschenversüche erlaubt sein dürfen. 


Worum geht es bei der Tier- und Menschenversuchsverbots-Initiative?

Stand heute sind Tier- und Menschenversuche in der Schweiz erlaubt. Diese unterliegen jedoch strengen Regeln. Der Bund stellt Fördergelder für die medizinische Forschung bereit, wobei ein Teil davon auch in die Forschung mit Tier- und Menschenversuchen fliesst.

Mit der Initiative sollen künftig Tier- und Menschenversuche jedoch verboten werden. Gleichzeitig soll auch der Import von Produkten verboten werden, die auf Tier- und Menschenversuchen basieren. Bereits vorhandene Produkte, die aus solchen Versuchen entsprungen sind, dürfen jedoch weiterhin produziert und verkauft werden, solange nicht erneut Versuche durchgeführt werden. Auch dieselbe Menge an Fördergelder soll ausgesprochen werden, diese sollen jedoch in  medizinische Forschungsmethoden ohne Tier- und Menschenversuche fliessen. 


Welchen Einfluss könnte die Initiative auf die medizinische Sicherheit haben? Was würde es für die Wirtschaft und Forschung bedeuten, wenn die Initiative angenommen werden würde? Und ist es ethisch vertretbar medizinische Versuche an Tier und Mensch durchzuführen? 


Darüber diskutieren:

Raoul Niederberger, Co-Präsident von den GRÜNEN Luzern

Renato Werndli, Co-Präsident des Initiativkomitees «Ja zum Tier- und Menschenversuchsverbot»

 

Titelbild von Kanashi 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?