Krass Politic

Frauenrechte - Stand in der Schweiz?

Im Kanton St.Gallen fand vergangenen Freitag eine Podiumsdiskussion mit dem Titel "Frauenrechte" statt. Aber wieso eigentlich? Die Gleichstellung von Mann und Frau wurde schon 1981 durch eine Volksabstimmung in die Verfassung aufgenommen.

Die Gleichstellungsgeschichte

Dass das mit der Gleichstellung bzw. den Frauenrechten im Allgemeinen nicht ganz so einfach ist, wird aber bereits klar, wenn man bedenkt, dass die Initiative zwar 1981 angenommen - jedoch erst 1996 umgesetzt wurde. Und dabei musste lediglich eine schriftliche Ergänzung der Verfassung vorgenommen werden.

Dass sich manche mit Händen und Füssen gegen Fortschritte im Bereich Frauenrechte gewehrt haben, ist also garnicht so lange her. Mit dem Frauenstimmrecht 1971 (slash 1991 *räusper*) war noch nicht alles gegessen.

Dennoch muss man zugeben, dass 1996 doch schon über 20 Jahre zurückliegt. Wo sind die Probleme heute?

Die Ungleichstellung

Am Podium spricht Lisa Vincenz (FDP Frauen SG) über aktuelle Probleme. So sind sowohl Lohngleichheit, die BVG Diskussion, die Bezahlbarkeit von Kitas, die Gendermedizin und das Steuersystem Themen, welche umbedingt behandelt werden müssen um Ungleichheiten zu addressieren. Auch Franziska Steiner-Kaufmann weist auf Missstände hin. In der Audiodatei unten hörst du, wie sie dafür kämpfen musste, dass sie an Kantonsratssitzungen Teilnehmen kann, ohne ihre Mutterschaftsentschädigungen zu verlieren.


Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?