Krass Politic

Freihandelsabkommen: Was bringen Sie tatsächlich?

Freihandel und Freihandelsabkommen sind in der Schweiz ein grosses politisches Thema. Im März gibt es eine Abstimmung zu einem zwischen der Schweiz und Indonesien. Im Parlament waren SP und Grüne eher dagegen. Mitte - Rechts waren dafür. Die politischen Meinungen dazu scheinen gemacht. 

"Die Wirkung von Freihandelsabkommen wird überschätzt", meint Patrick Ziltener, Titularprofessor an der Universität Zürich. "Sowohl von Befürworten als auch von Gegnern". Ein Wachstum des Handelsvolumens oder der Schweizer Wirtschaft aufgrund eines Freihandelsabkommens zu erwarten sei falsch. Beim Freihandelsabkommen mit Japan, der drittgrössten Volkswirtschaft der Welt, habe es etwa keinen Volkswirtschaftlichen Effekt für die Schweiz gegeben. 

Dem widerspricht Dr. Jan Atteslander, Geschäftsleitungsmitglied der Economiesuisse. "Das starke Netz von Schweizer Freihandelsabkommen ist wichtig für den Schweizer Wohlstand." Ein Beispiel dafür sei China. "Seit der Unterzeichung des Freihandelsabkommens 2014 wachsen Schweizer Exporte nach China stärker als die Exporte von anderen Ländern."

Trotz seiner Kritik an Freihandelsabkommen meint Professor Patrick Ziltener, dass die Schweiz nicht auf Freihandelsabkommen verzichten könne. "Es ist ein Spiel das man mitspielen muss, ob man will oder nicht." Ansonsten hätten Schweizer Unternehmen Wettbewerbsnachteile. 

Welchen Nutzen haben Freihandelsabkommen tatsächlich? Und was sind Lektionen für die Zukunft? Du erfährst es im Beitrag. 




Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?