Krass Politic

Racial Profiling geht uns alle etwas an

19.06.2017

Vergisst du deinen Ausweis aus Versehen Zuhause, wirst du ganz nervös. Denn du weisst, wenn du heute von der Polizei kontrolliert wirst, kann das sehr unangenehm werden.

Du kannst dich nicht mit dieser Situation identifizieren? Dann ist dein Erscheinen der Polizei höchstwahrscheinlich nicht fremd. Ist es das aber, dann kann es zur Tagesordnung gehören, dass du von der Polizei kontrolliert wirst. Ohne konkreten Grund, rein routinemässig. Die Polizei besteht dabei meist darauf, dass das nichts mit deinem Aussehen zu tun hat. "Racial Profiling" bezeichnet das Gegenteil. Es beschreibt institutionalisierte Diskriminierung auf Grund von rassistischen Einschätzungen.

Am 29. Juni findet in der vonHotz/SommerBox alias Open Box eine Veranstaltung zum Thema Racial Profiling statt. "Rassismus auf der Anklagebank" nimmt die Luzerner Polizeiarbeit in Bezug auf rassistische Handlungen unter die Lupe.

Im Krass Politic haben wir bereits jetzt über das Thema gesprochen. Tarek Naguib stand uns dabei Red und Antwort. Er ist Rechtssoziologe und befasst sich auf verschiedenen Themen mit dem Thema.

Er erzählt dir in einem ersten Teil, was Racial Profiling genau ist. In einem zweiten Teil geht es dann darum wo und wie Racial Profiling in der Schweiz passiert und in einem dritten sprechen wir darüber ob es aktuell Gegenbewegungen gibt.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?