Krass Politic

Sport: Instrument der Politik?

Sport kann man mit vielem in Verbindung setzen, sei es mit Fitness, Mental Health, Selbstdisziplin oder Teamwork. Hast du jedoch schonmal Sport mit Politik in Zusammenhang gebracht? Zugegeben, wenn man über Sport spricht ist Politik wahrscheinlich nicht gerade das Erste, woran man denkt. Dennoch kann man dem Sport eine gewisse politische Komponente kaum absprechen. 


Sport als ein neues Instrument für die Politik?

Dass Sport als politisches Instrument verwendet wird ist nichts Neues. Grossanlässe wie etwa die olympischen Spiele werden immer wieder von Staaten dazu missbraucht, sich selbst zu inszenieren, sein eigenes Image aufzupolieren und seine Überlegenheit gegenüber anderen Staaten zu demonstrieren. Doch nicht nur Staaten politisieren den Sport - nein, auch Sportler*innen nutzen immer wieder ihre Plattform dazu, um für soziale oder humanitäre Probleme Aufmerksamkeit zu schaffen. 


Wie können sich politische Machtkämpfe auf Sportler*innen auswirken? Sind Boykotte von Grosssport-Events in problematischen Ländern sinnvoll? Und sollen Sportler*innen selbst politisch sein? Krass Politic hat bei Alexander Wäfler, Swiss Olympic und Ernst König, Antidoping Switzerland nachgefragt. 


Titelbild von Austris Augusts 

  

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?