Kreuzbandriss

Die Beeinträchtigung hält ihn nicht auf - Mario im Interview

Fussball ist und bleibt eine der beliebtesten Sportarten in der Schweiz und auf der ganzen Welt. Und das nicht nur für Menschen ohne sondern auch mit einer Behinderung. Besonders im Behindertensport wirkt sich die körperliche Betätigung und Bewegung sehr positiv aus auf Körper, Geist und Seele. In Luzern setzt sich unter anderem die Behinderten-Sport-Gruppe Horw für ein breites und diverses Sportangebot für Menschen mit Beeinträchtigung ein.

Was ist die Behinderten-Sport-Gruppe Horw?

Seit über 45 Jahren bietet die Behinderten-Sport-Gruppe Horw ein breites Sportangebot für Menschen mit geistigen Behinderungen an. Vom Montag bis am Donnerstag finden Trainings in den Bereichen Fussball, Nordic-Walking oder auch Schwimmen statt. Die meisten Gruppen trainieren in der Turnhalle oder im Schwimmbad der Stiftung Brändi in Horw. Über 100 geistig beeinträchtigte Sportler*innen nutzen dieses Angebot. 

Der BSG Horw ist ebenfalls Mitglied vom Dachverband PluSport Behindertensport Schweiz.

Behinderten Fussball

Beim BSG Horw dreht sich beim Fussball alles um die Mannschaft. Deshalb ist gezieltes Training und Teambildung ein wichtiger Begriff. Das weiss Spieler Mario am Besten. Mit Leidenschaft kickt er in der A-Mannschaft den Ball und konnte im Jahr 2019 ganz an die Spitze des Behindertenfussballs klettern. Im Interview verriet er sein ganz persönliches Highlight der letzten Saison. 

Neben BSG-Spieler Mario stand auch Trainer Florian bei uns im Studio. Wir haben mit ihm über sein Traineramt bei der Behinderten-Sport-Gruppe Horw, die letzte Saison und die Entwicklung des Behindertenfussballs in der Schweiz gesprochen. Das alles kannst du hier nachhören:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?