Kreuzbandriss

"Eine WM Qualifikation liegt auf jeden Fall drin" - Alena Bienz über die Nationalmannschaften

Kaum ist die EURO 2020 vorbei geht es auch schon wieder in die nächste Runde. Ein Unentschieden gegen Italien am Sonntag, heute wieder auf dem Rasen gegen Nordirland. Die Schweizer Männer-Nationalmannschaft ist mitten in der Qualifikation für die WM 2022 in Katar. Noch bis im November bestreitet die Männer-Nati Spiele in der Gruppe C.  Wie stehen die Chancen der Mannschaft sich für die kommende WM zu qualifizieren?

 

FCL- und U19-Nati-Spielerin Alena Bienz ist da sehr zuversichtlich. Etwas zurückhaltender ist sie jedoch, was die Einschätzung des neuen Nati-Coaches Murat Yakin betrifft. Hier müsse man noch einige Spiele abwarten, um sich ein richtiges Bild machen zu können.

Der Mix aus Erfahrung und jungen Spielerinnen könnte es aus machen

Auch die Frauennationalmannschaft startet bald wieder in die Qualifikation für die WM 2023 in Australien und Neuseeland. Am 17. September um 19 Uhr wird der Match zu Hause gegen Litauen angepfiffen. Auch bei diesem Team ist sich Alena sicher, dass sich die Schweiz ein Ticket für die WM holen wird. Die Stärke der Frauen sei der Mix zwischen erfahrenen Spielerinnen und jüngeren Fussballerinnen, die immer öfter in ausländische Clubs wechseln. 

Der Spielplan der Mannschaften ist ziemlich dicht. Jetzt Quali, nächstes Jahr Euro 2022 in England und dann (hoffentlich) die WM. "Da sind alle Spielerinnen gleich belastet. Wichtig ist einfach, dass es möglichst keine Verletzungen gibt", so Bienz.

Im Podcast erfährst du die komplette Einschätzung von Alena Bienz und was der Frauennati könnte im Weg stehen:

 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?