Kreuzbandriss

Jung zuckerkrank aber trotzdem sportlich

Vielleicht hast du auch schon Menschen gesehen, die am Oberarm so ein rundes, weisses, pflasterähnliches Ding kleben hatten. Das ist ein Diabetes-Sensor, der regelmässig den Blutzucker misst und den Diabetiker*innen somit das ständige Piksen erspart.
In der Schweiz haben etwa eine halbe Million Menschen Diabetes. 40'000 davon Typ 1 (ca. so viele Menschen leben in Köniz). Vor allem bei Kindern wird dieser Typ festgestellt.


Diabetes ist eine Stoffwechselerkrankung. Dabei ist die Wirkung des Hormons Insulin gestört. Bei einem Typ-1-Diabetes produziert der Körper nur sehr wenig oder gar kein Insulin. Bei einem Typ-2-Diabetes reicht die in das Blut abgegebene Insulinmenge nicht aus oder kann nicht ausreichend genutzt werden.

Svenja Rimle ist 23, geht gerne ins Fitness und verdient sich als Videojournalistin beim TVO ihre Brötchen. Als sie klein war, stellte man bei ihr Diabetes Typ-1 fest. "Die Challenge im Alltag ist vor allem, den Blutzuckerspiegel in Balance zu halten. Dies wird vor allem durchs Essen und Sport beeinflusst". Sprich: Einfach spontan mal Joggen gehen oder eine grosse Wanderung machen, ohne vorauszuplanen, wird eher schwierig.
Wie Svenja ihren sportlichen Alltag meistert und ob es "verbotene" Sportarten gibt, kannst du hier hören:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?