Kreuzbandriss

"Luzern braucht mehr Farbe"

Solilauf 2022

Die vierte Ausgabe des Solilaufs ist vorbei. Der solidarische Spendnelauf findet seit Anfang auf der Lidowiese in Luzern statt. Letzte Woche haben wir mit Kevin vom OK über die Organisation des Events geredet. HIER findest du den Blog zur letzten Sendung. Dort hörst oder liest du, wohin das ganze Geld eigentlich fließt und wie das Ganze finanziert werden kann. 

Links: Leon Rechts: Alec

Der Lauf am Samstag 

Alec und ich (Leon) haben in der letzten Sendung angekündigt am Solilauf mitzulaufen. Für jede Runde (500 Meter) spendete ich drei Franken. 

Alec ist schlussendlich 15 Runden gerannt, was 7,5 Kilometer entspricht. Ich spende nun 45 Franken an die solidarische Organisation. Falls du wissen willst, wo das Geld nun genau hinfließt, dann geh auf den Blog letzter Woche.

Die Organisatoren*innen hatten etwas Grosses zu feiern! Mit 150 Teilnehmer*innen brachen sie den Rekord. Der Rundenrekord (21 Runden) wurde jedoch nicht gebrochen. Etwas wurde aber gebrochen oder sollte ich sagen erbrochen. Alec war am Vorabend bis um vier Uhr morgens im Ausgang. Sein Magen hatte nicht allzu viel Freude wenige Stunden später durchgeschüttelt zu werden. Der Junge verabschiedete sich von seinem Mageninhalt.

Falls du wissen willst was die 77-jährige Marianne und Kevin vom OK zum Samstagnachmittag zusagen haben, dann zieh dir hier den ganzen Beitrag rein! Viel Spaß <3

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?