Les Couleurs Musicales

Cairo Underground - Ein Einblick in die alternative Musikszene Ägyptens

18.11.2017

Mit Nadah El Shazyl, Lekhfa (Maryam Saleh, Maurice Louca, Tamer Abu Ghazaleh) und Rozzma haben in den letzten Wochen diverse Musikschaffende aus Ägyptens Haupstadt sehr vielschichtige, interessante Werke hervorgebracht. Während Nadah El Shazly Solo ziemlich verworrene, experimentelle Musik schafft, welche sie teils als "Alien-Traum" beschreibt, nennt die neugeformte Super-Group Lekhfa ihren Sound Alternative-Pop und Indie. Aber auch da stecken viele Einflüsse drin, welche der westlichen Musikkultur nur selten begegnen und ziemlich schwer einzuordnen sind, weshalb auch die genannten Genres neu gedacht werden müssen. Das Werk ist sehr abwechslungsreich, was wohl jener Tatsache entspringt, dass die drei MusikerInnen nebenbei sehr erfolgreiche Soloprojekte betreiben. Rozzma dagegen bewegt sich musikalisch mehr im Dancefloor-Bereich, seine Musik ist bassgesätigt, seine eigene Beschreibung "Beduin Rave" triffts ziemlich auf den Punkt. Verganenen Frühling war Rozzma zu Gast im Südpol und im 3FACH. Nur schade, fand sein Gig damals kaum Beachtung. Seine neuerlich veröffentlichte Platte zeigt, dass aus Kairo's Untergrund noch so manch spannendes Projekt entsprungen ist.

dsc07585

Zudem findest du in der Sendung rückblickend Musik aus dem Line-up vom Le Guess Who? Festival, welches letztes Wochenende in Ütrecht stattfand. Seien es die Kuratoren Jerusalem in my Heart, Rachid Taha, welcher in einem DJ-Set zu hören war, oder die türkischstämmige Derya Yildirim zusammen mit der Grup Şimşek. Jene gaben vor ihrem Konzert am "Le Guess Who?" ein Interview und erklärten, wie sie plötzlich und eher unerwartet in einen Musikstil reinrutschten und daraus nun eine Band wurde.

Hier geht's zum Podcast:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?