Les Couleurs Musicales

Elis Regina: Leidenschaft ohne Kompromisse

23.02.2020

Elis Regina - ein bedeutender Name in der (Musik)Geschichte. Elis Regina Carvalho Costa, so heisst Elis Regina mit bürgerlichem Namen, kam im Jahre 1945 in Porto Alegre, Brasilien auf die Welt. Bereits als kleines Mädchen startete sie ihre Gesangskarriere. Damals sang sie wöchentlich bei einer Radiosendung die aktuellen Hits. Mit Erfolg. Elis Regina konnte sich lokal einen Namen machen und die ersten Plattenfirmen wurden auf die damals 15-jährige Sängerin aufmerksam.

Ihr Plan, die Bühnen von Rio de Janeiro zu erobern, ging zu Beginn nicht auf. Das ansässige Publikum war nicht begeistert von Elis Regina's Rockballaden und Bolero-Songs, sondern wollte Bossa Nova hören. Daraufhin zog Elis Regina nach São Paulo, um an ihrer Musik zu arbeiten und neue Kontakte in der Musikszene zu knüpfen. Ein Glücksfall - sie schloss schnell Bekanntschaften. Unter anderem mit den damals unbekannten Musikern wie Milton Nascimento, Vinicius de Moraes, Baden Powell und Edu Lobo.

Die Sängerin Elis Regina zählte schon mit 20 Jahren zu Brasiliens bestbezahlteste Sängerin. Ihre Konzerte waren ein Erlebnis für alle Sinne. Während ihren Auftritten unterstrich sie die Darbietungen mit Mimik und Gestik, oft performte sie über zwei Stunden lang. Sie war wie besessen von der Musik und gab für ihre Leidenschaft alles. Sie feierte damit grosse Erfolge und doch hatte sie Angst vor Bühnenauftritten. Diese betäubte sie mit Kokain, was in ihrem Umfeld niemand bemerkte. 1982 starb sie im Alter von 36 Jahren an einer Überdosis Alkohol und Kokain. Die Musik, die sie hinterlassen hatte, ging in die Musikgeschichte Brasiliens ein. Das zweistündige Special über Elis Regina kannst du dir in voller Länge hier anhören:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?