Les Couleurs Musicales

middle eastern new tunes

Shiran, "Glsah Sanaanea"

Nicht lange ist es her, als die jemenitische Künstlerin Shiran ihr selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlichte. Bei dieser Premiere vermischte Shiran ihre Wurzeln - die traditionellen Klänge aus Jemen - mit hebräischen und arabischen Gesang. 

Jetzt, zwei Jahre später, scheint sie diese Thematik rund um ihre Heimat weiterzuverfolgen. Mittlerweile lebt die Künstlerin in Tel Aviv und widmet sich ihrer Kindheit, die sie in Jemen verbrachte. Das Ergebnis Glsah Sanaanea bringt dementsprechend viel Sehnsucht und Neugier mit sich.

Ashraf Sharif Khan & Viktor Marek, "Sufi Dub Brothers"

Auch das Duo Ashraf Sharif Khan & Viktor Marek feiert diese Woche nach sieben Jahren ein Comeback. Sufi Dub Brothers heisst das neue Album und beweist, dass die beiden unglaublich viele Genres und Kulturen zu vermischen wissen. 

Minimal, Acid und Dub treffen auf Sitaren-Sound vom Besten - perfekt für den Sommer auszutanzen!


Hier zu diesen und noch mehr middle eastern new tunes:




Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?