Mittaxinfo

Knatsch + Zukunft der IG Kultur

08.01.2016

Gestern Abend kam endlich etwas Licht ins Dunkle des derzeitigen Kulturknatschs Nr.1 - zu den Führungswirren rund um den Vorstand der IG Kultur. An der ausserordentlichen Delegiertenversammlung - dem Aufmarsch von 92 (von insgesamt über 200) Kulturinstitutionen im Theater Pavillon Luzern - wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Die Kulturlobby wird neu von Laura Breitschmid (Kunsthaus sic! Raum für Kunst), Urs Bugmann (Journalist, Vorstand Literaturhaus Zentralschweiz lit.z), Angela Meier (Vorstand B-Sides, Ex-3FACH), Dominik Deuber (Lucerne Festival), Raphael Zingg (Jurist) geleitet, zumindest bis zur ordentlichen DV diesen Sommer, evtl. und wohl auch danach. Ausserdem wurde ein Co-Präsidium (Angela Meier und Dominik Deuber) eingerichtet.

Der Neuwahl des Vorstandes ging ein etappierter aber schlussendlich geschlossener Rücktritt des alten Vorstands (Brigitte Heinrich, Philippe Schmidig, Konrad Weber, Noemi Wyrsch, Daniel Meier, Bettina Rizzi, letztere zwei bereits per 1.12.15) im Dezember voraus. Dem wiederum eine Kündigung an die Adresse Edina Kurjakovic, der Leiterin der Geschäftsstelle an der Bruchstrasse, welche also per Ende Januar gehen sollte.

Zwischen den Zeilen las man von grossen internen Unstimmigkeiten zwischen Vorstand, aktuellen und ehemaligen Geschäftsstellen- und Kulturmagazin-Mitarbeiterinnen, sowie einzelnen IG Kultur Mitgliedern. Den Topf zum Überlaufen gebracht haben dürfte aber die Kündigung an Edina Kurjakovic, in den Zusammenhang gemunkelt wird auch der Abgang von Martina Kammermann, der ehemaligen Kulturmagazin-Redaktionsleitung. Klartext reden zu den Vorstandswirren mag man nicht, da sie zu direkt mit Personalfragen zusammenhingen.

Die Opposition zum alten Vorstand hatte also gesiegt, entsprechende Anträge zuhanden der gestrigen DV eingereicht und einen neuen Vorstand zusammengestellt. Diesem steht nun einiges an Arbeit bevor, neben der definitiven Konstituierung des Vorstands, welcher dann an der ordentlichen DV im Sommer gewählt wird, vor allem die Besetzung der Geschäftsstelle per Ende Januar.

Dazu wurde gestern beschlossen, dem neuen Vorstand freie Hand zu lassen. Ob also eine an den neuen Vorstand angepasste, neue Ausschreibung der Geschäftsstelle erfolgen wird, die bereits eingereichten Dossiers nochmals eingereicht werden müssen, und wie es mit der derzeitigen Geschäftsstellenleiterin weitergeht, bleibt also bis auf weiteres offen. Ebenso will man noch nichts ausschliessen, eine Weiterbeschäftigung von Edina Kurjakovic eingeschlossen.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?