Mittaxinfo

"Damals war ich zufrieden, heute würde ich andere Texte schreiben"

Pablo Haller ist vieles: Autor, Journalist, Literaturveranstalter und gleichzeitig arbeitet er an musikalischen Projekten. Dieses Jahr ist er im Programmrat des Woerdz 2022. Hierbei handelt es sich um ein Spoken Word Festival, dessen fünfte Ausgabe heuer in Luzern stattfindet. Die Planung des jetzigen Events habe unmittelbar nach der Durchführung des letzten stattgefunden, so Pablo Haller. Seit gestern und noch bis am Samstag kommt es zu Auftritten von Stargästen, mehrsprachigen Performances und mehr als 50 Autor*innen wurden eingeladen.

"Es wird immer weniger peinlich"

Im Interview mit Radio 3FACH schaut Pablo Haller zurück und denkt an alte Performances, die teils ein wenig "kurios" gewesen seien. Doch bereuen würde er seine alten Texte nicht. Vielmehr nutzt er sie, um neues Material daraus zu kreieren. 

Wir philosophieren darüber, was gute Texte überhaupt ausmachen, ob es Werke gibt, bei denen sich Pablo Haller wünscht, er sei der Autor gewesen und ob ein guter Auftritt auch das schlechteste Skript in etwas Geistreiches verwandeln kann.

Hör dir hier das ganze Interview ohne Unterbrüche an:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?