Monde Sonore

INDIANER: Highlights vom 28. Mai

28.05.2015

Da die Musik an diesem Wochenende hauptsächlich an der Bad Bonn Kilbi speilt, lassen sich Lex un Beni vom Indianer nicht die Gelegenheit nehmen, dort nach neuen Musikperlen zu suchen. Aber der Indianer muss trotzdem geschmissen werden, heute von Kollege Sebi. Hier die Highlight's der heutigen Sendung vom 28. Mai:

Kilbi_Logo_2015

BAD BONN KILBI:

Auch dieses Jahr hat die Kilbi in Düdingen wieder mächtig einen durchgegeben, was das Line Up angeht. Mac DeMarco, Viet Cong, Sleaford Mods, Steve Gunn, Vessel, Nils Frahm  und viele mehr sind mit dabei. Natürlich geht's bei der Bad Bonn Kilbi aber eigentlich nicht darum, sich auf einen Act zu freuen, den man zu Hause so wie so schon rauf und runter gehört hat, sondern um sich von neuen, unbekannten Künstlern überraschen zu lassen. Nächste Woche gibt's sicher den einen oder anderen Eindruck vom Bad Bonn zu hören und somit auch von den weniger bekannten. Deshalb heute noch ein Preview von den grösseren:

Viet Cong - Continental Shelf

Mac DeMarco - The Way You'd Love Her

Nils Frahm - Says

Vessel - Red Sex

Das ganze Line Up gibt's hier!

 

HOT CHIP - WHY MAKE SENSE?

hot-chip-why-make-sense

Die britische Band "Hot Chip" ist schon seit rund 15 Jahren unterwegs und veröffentlichten am 18. Mai ihr sechstes Studioalbum "Why Make Sense?". Sehr gerade und direkt wirkt die neue Musik von "Hot Chip", obwohl sie sehr verspielt, perkussiv und fast schon funky daher kommt. Innert nur 3 Tagen wurden die Songs für die neue Scheibe laut Bandmitglied Joe Goddard geschrieben: "We try to work really quickly so we don’t work the life and soul out of it" Schon am 10. Februar veröffentlichten sie die erste Vorabsingle "Huarache Lights", als sie ihr Album bekannt gaben.

Hot Chip - Huarache Lights

Hot Chip - Need You Now

 

THEE OHSEES - MUTILATOR DEFEATED AT LAST

CF-055cover

Auch die kalifornische Band "Thee OhSees" sind im Rockbusiness keine unbekannte Truppe. Schon mehr als 20 Jahre schreibt Bandleader John Dwyer Songs - zuerst für unbekanntere Bands wie "Orinoka Crash Suite" oder "Pink and Brown", später für "Thee OhSees". Seit 2006 erschien mindestens jährlich ein Album unter diesem Namen, 2011 sogar zwei. Auch 2015 beschenken "The OhSees" uns mit neuer Musik.  Am 18. Mai erschien "Mutilater Defeated At Last" auf "Castle Face Records".

Auch sie stehen dieses Jahr auf der Bühne der Bad Bonn Kilbi in Düdingen FR.

The OhSees - Mutilator Defeated At Last (Full Album)

 

Ausserdem gab's heute im Indianer die folgenden neuen Tracks von "Son Lux" und "Wovoka Gentle", sowie das neue und dritte Album "Multi-Love" des Amerikanisch-Neu Seeländischen Trios "Unknown Mortal Orchestra" zu hören.

Son Lux - You Don't Know Me

Wovoka Genlte - Seventh Day

 

UNKNOWN MORTAL ORCHESTRA - MULTI-LOVE

Unknown-Mortal-Orchestra-Davcom

Vor 2 Tagen (26. Mai 2015) veröffentlichte das Trio "Unknown Mortal Orchestra" ihr drittes Album "Multi-Love" und stiessen damit auf durchaus positive Kritik. Neun UMO-typische Songs füllen die Scheibe, die gleichzeitig eingängig und äusserst kompliziert ist. Bei diesem Album wurdevoll und ganz auf einen Produzenten verzichtet, was zu Folge hatte, dass erstens viel Geld für anderes, wie beispielsweise Equipment, da war und zweitens von Songwriting und Aufnahme bis hin zur Produktion alles selber gemacht wurde. Diese "Realness" ist gut zu hören und macht das Album auch aus.

Unknown Mortal Orchestra - Multi Love

Unknown Mortal Orchestra - Can't Keep Checking My Phone

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?