Monde Sonore

Was haben Thai-Funk, Tarantino und Texas gemeinsam?

Mordechai heisst das neue Album der Band Khruangbin. Zwei Begriffe, die fast nicht auszusprechen sind, sondern mehr wie eine komische Ansammlung von Buchstaben aussieht. Hinter Khruangbin steckt aber eine dreiköpfige Band. Laura Lee am Bass, Mar Speer an der Gitarre und Donald Jonson am Schlagzeug ergeben eine Mischung aus Thai-Funk aus den 1960er Jahren mit weiteren Einflüssen, wie die Filmmusik vom Regisseur Quentin Tarantino.

Dieser neue Mix aus psychedelischen Klängen gemischt mit ein bisschen Surf Rock ergeben das Album Mordechai von Khruangbin.


Durch die Quarantänezeit verkriechen sich die zwei Künstler der Band Chromeo in ihrem Studio und schrieben den Song Clorox Wipe mehr aus einem unterstützenden Grund, für all die Menschen, die zu Hause in Quarantäne seien. Die Resonanz auf diesen einen Song sei so überwältigend gewesen, dass die zwei New Yorker beschlossen, ein ganzes Album daraus zu machen.

Das Album Quarantine Casanova, mit elektrofunk vom Feinsten ist nun das Ergebnis und nur wärmstens zu empfehlen.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?