Pamir

Erste Einblicke ins neue Sooma-Album

11.02.2020

Als wir Sooma vor zwei Jahren das erste Mal zum Interview trafen, veröffentlichten sie gerade ihre selbstbetitelte LP.

Nun war es wieder an der Zeit für ein Interview - zwei Jahre älter, viele Shows und Touren mehr auf dem Buckel, ein neues Album in den Startlöchern und ein anderes Gesicht in der Band.

Fidel und Yannick kamen zu zweit in den Pamir. Der dritte im Bunde, Victor, war nicht dabei. Aus pragmatischen Gründen - Victor spricht nur Französisch. Er ist noch nicht so lange in der Band. Victor löste Stefan am Bass ab, nachdem sich die Wege von Sooma und Stefan trennten. Für Sooma zog Victor sogar aus Frankreich in die Schweiz.

Die Veränderungen im Line-Up der Band sind aber nicht die Einzigen. Soomas Sound strotzt zwar auch auf dem kommenden Album "It's All About To Change" noch immer vor Energie, doch besonders der Gesang hat sich gewandelt. Auf dem neuen Album wirkt dieser viel weiter "hinten", mehr im Sound eingebettet, wie eines der anderen Instrumente und nicht mehr so prominent wie auf der letzten LP. Auch andere Einflüsse hört man auf It's All About To Change. Recca beispielsweise hat Elemente aus dem Post Punk oder New Wave.

It's All About To Change wird am Freitag, 14. Februar 2020 erscheinen und am gleichen Tag im Bogen F getauft.

Die selbstbetitelte LP, die Sooma vor zwei Jahren releaste, war in knapp einem Jahr fertig, erzählten sie damals. It's All About To Change brauchte da etwas länger. Vor allem wegen eines spezifischen Schrittes im Prozess verzögerte sich der Release des neuen Albums. Diesen mussten die drei Jungs nochmals komplett wiederholen. Welcher Schritt das ist und welche Gefühle sich in den Bäuchen von Fidel und Yannick so kurz vor dem Release ausbreiten, hörst du hier im Interview.

PS: hier hörst du sogar zwei Songs des Albums, die noch nicht veröffentlicht wurden!

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?