Pamir

A Teeny-Tiny Tale of... Grunge

Der erste Montag im Monat steht im Pamir immer im Zeichen eines Genres. In der neusten Ausgabe der Geschichtsstunde A Teeny-Tiny Tale Of... geht es diesen Monat um Grunge. Ein Genre, das sich in den späten 80er Jahren entwickelte, anfangs 90er seine Blütezeit hatte und genauso schnell wieder verschwand, wie es gekommen ist (zumindest in den Charts).


Seattles Rebellion gegen Hair Metal

Grunge war eine direkte Antwort auf die Charts der späten 80er-Jahre, die von lack-ledrigen, Föhn-frisierten Glam Metal Bands wie Bon Jovi, Mötley Crüe oder Def Leppard geprägt waren. Diese Bands scherten sich mehr um ihre Haare, Outfits und ihre aufwendigen Bühnenshows als um die eigentliche Musik, meinte die frühe Grunge-Szene.

Wie so oft ist auch die Entstehung dieses Subgenres auf eine öde Stadt zurückzuführen. Seattle der späten 80er war nicht die spannende, innovative, diverse Stadt, die sie heute ist. Damals war sie grau. Das Wetter war ständig windig und nass - den Jugendlichen blieb nichts anderes übrig, als sich in Garagen zu verschanzen und zu jammen.

Daraus entstanden die ersten Grunge Bands. Green River veröffentlichte 1984 ihre erste EP namens Come On Down. Die EP gilt heute als die erste richtige Grunge-Veröffentlichung. Zusammen mit Soundgarden zählt Green River zu den ersten Grunge Bands, die den Weg für einen steilen Aufstieg des Genres bereiteten.



1991

Einige Jahre braute sich die Grunge-Szene im Untergrund Seattles zusammen, sickerte langsam südlich nach Kalifornien und breitete sich langsam auf andere amerikanische Städte und Australien aus, bis es zum raketenartigen Aufstieg des Genres 1991 kam. Am 10. September 1991 veröffentlichte Nirvana die erste Singleauskopplung ihres zweiten Studioalbums. Smells Like Teen Spirit zog die ganze Musikwelt in den Bann des Seattler Trios. Zwei Wochen später erschien das komplette Album Nevermind und vertrieb Michael Jackson innert kürzester Zeit vom Podest der Charts. Im selben Jahr veröffentlichte Pearl Jam das Album Ten, Soundgarten releaste Badmotorfinger und von Temple Of The Dog erschien das selbstbetitlete Album. Allesamt verhalfen dem Genre einen weiteren Push. Zudem erhielten andere Grunge Alben, die bereits vorher veröffentlicht wurden, durch die Mainstreamisierung des Genres plötzlich Aufmerksamkeit und schafften es Monate oder Jahre nach ihrem Release in die Chats.

Nur wenige Jahre nachdem Grunge im Mainstream ankam und zum ersten Mal alternative Musik einer breiten Masse unterbieten konnte, verschwand das Genre wieder im Untergrund. Kurz Cobains Tod 1994 versetzte die Szene in einen Schock. Doch um das Genre war es insbesondere dann geschehen, als Soundgarden sich 1997 auflösten.



Welches Label (das noch heute zu den bekanntesten Indie-Labels gehört) den Aufstieg des Grunge massgeblich mitprägte, welches die musikalischen Merkmale des Genres sind, welche Genres aus Grunge entstanden und wie er sich heute anhört, kannst du hier in der ganzen Sendung anhören.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?