Samschtig Jatz

Chick - Meister der Tasten

Virtuos, fröhlich und verspielt. Chick Corea hat die Jazzwelt für immer verändert. 

In Chelsea Massachusetts geboren, lernte der junge Armando Anthony "Chick" Corea bereits mit vier Jahren das Klavierspiel.

Begonnen hat er hauptsächlich mit den Werken klassischer Komponisten wie Mozart und Beethoven, welche auch sein späteres Jazzspiel für immer mitprägten.

Zu seinen grossen Vorbildern zählten seiner Zeit Horace Silver und Bud Powell. Heute ist Corea für ganz viele Pianist*innen selber eins.

Am 09. Februar mussten wir von ihm Abschied nehmen.

Sein Oeuvre in einem Blog zu bündeln, ist schlichtweg ein Ding der Unmöglichkeit. Mit unzähligen Soloalben, tollen Duets, jazzigen-klassischen Klavierkonzerten, Werken mit den Bands "Return to Forever" und seiner "Elektric Band", sowie Chick als Labelgründer hinterlässt Mr. Corea ein Musik-Erbe sondergleichen. Er gewann 23 Grammy Awards und war für 67 nominiert.

Wer mit Chick Coreas Musik noch nicht sehr vertraut ist haben wir uns für drei seiner Meisterwerke entschieden und unten eingefügt.

Das Album welches ihn internationale Berühmtheit verschaffte:


Das Werk mit seinen grössten Kompositionen:


Etwas Monumentales:


Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?