Samschtig Jatz

Euro Jazz à la MoonMot

23.03.2019

Zeitgenössischer europäischer Jazz. Ein grosser Begriff, dem der Samschtig-Jatz heute zusammen mit Simon Petermann nachgeht. Posaunist, Komponist und in Luzern bekannt als musikalischer Leiter des Fischermanns Orchestra. Zu Gast ist er aber als Teil der internationalen Combo MoonMot. Die Band besteht aus den vier EngländerInnen Dee Byrne (alto sax), Cath Roberts, (baritone sax), Seth Bennett (double bass) und Jonny Hunter (drums) und den beiden Bernern Oli Kuster (keys, electronics) und Simon Petermann (posaune, electronics). Alle (hyper-)aktiv in eigenen Projekten, beschäftigen sie sich mit der Integration von improvisierter Musik in ihre Kompositionen. Zudem mit verschiedensten Arten der Klangerzeugung. Sie loten die Möglichkeiten der akustischen sowohl elektronischen Instrumente aus und integrieren diese möglichst ungehörten Klänge in ihre Musik. Und da käme eben der Begriff zeitgenössischer europäischer Jazz ins Spiel, der sich immer stärker vom Amerikanischen emanzipiert. Simon Petermann erzählt gegen Schluss in vielen spannenden Worten über den Jazz in Europa und Amerika und beschreibt die Musik als interaktives Verfahren und Forschungsgegenstand anstatt als allgegenwärtige Berieselung. Er ist ja schliesslich Profi: Jeden Sonntagmorgen ist er am Mikrofon auf Radio Bern (RaBe) zu hören in der dortigen Jazz-Sendung.

Live zu hören am Mittwoch, 27. März im Neustahl, Luzern.

Das Ganze Interview und die Musik:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?