Samschtig Jatz

Frischer, verhexter Sound von "Jynx"

Zwei Leute sprechen zur selben Zeit das gleiche Wort und doch fallen sie sich nicht ins Wort.

So schafft es auch das neue Jazz-Quintett um den Luzerner Saxofonist Benjamin Knecht, am gleichen Strang zu ziehen und zusammen in Klänge einzutauchen, ohne dass die Musik eintönig wirkt.

Auf ihrem Debüt-Album „Shift“ schöpfen sie Kraft aus stampfenden Saxlinien, einer dornigen Synthisizer-Ästhetik und grossem Fokus auf verzahntes Interplay. Das Album erscheint am Montag, 06. Juli auf dem frisch gegründeten Label „Sulane“. Wie das Album entstanden ist und warum Benjamin Knecht selber ein Label gegründet hat, hörst du hier im Interview:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?