Samschtig Jatz

„Ich habe heute die Mens und deswegen einen Scheiss-Sound!“ - Lea Maria Fries

„Ich habe heute die Mens und deswegen einen Scheiss-Sound!“
So Lea Maria Fries im Interview. Solche Aussagen sollten ihrer Meinung nach viel mehr Platz haben in der Musikwelt. Für den Weltfrauentag wünscht sie sich Offenheit über den eigenen, weiblichen Körper ohne dabei weniger ernst genommen zu werden als Künstlerin. Lea Maria Fries liebt ihre Kurven, zieht auf der Bühne an, was sie möchte und kennt ihr Handwerk als Musikerin sehr wohl!

Light at an Angle 
Nach langem Warten hat das Quartett "Lea Maria Fries 22° Halo" am vergangenen Freitag ihr Debutalbum veröffentlicht. „Light at an Angel“, so das Werk, beinhaltet 10 sehr homogene Kompositionen, davon sind 8 Eigenkompositionen der Sängerin.
22° Halo - das sind Lea Maria Fries (Stimme), Gauthier Toux (Klavier), Lukas Traxel (Kontrabass) und Valentin Liechti (Schlagzeug). Die vier unterschiedlichen Instrumente fliessen sehr gekonnt ineinander. Das Album gewährt dir Eindruck in eine emotionale, hinterfragende und spielerische Welt der Sängerin, sowie in eine musikalische und kompositorische Vielfalt.

Anlässlich des Releases haben wir über ihren Bandsound gesprochen, die Wichtigkeit des Körpers als Sängerin hervorgehoben und den Wunsch geäussert, dass man in Zukunft hoffentlich nie wieder über Gendergerechtigkeit in der Musikszene zu sprechen braucht. Nach zu hören ist das hier:


Zum Album:


Bildquelle

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?