Samschtig Jatz

Thundercat im Moods

08.04.2017

Sonntag Nachmittag, 17 Uhr, Schiffbau Zürich. Das Konzertlokal Moods ist leer. Schwaches Licht brennt und auf der Bühne steht das Equipment der Band bereit. Gut beleuchtet, als ob das Konzert gleich beginnen würde. Eine Dame, die vom Lokal angestellt ist, bringt mich in den Backstagebereich. Dort sitzen die Band und der Tourmanager auf dem Sofa, alle am Smartphone. Auf dem Sofatisch sind kleine Snackbrezel und Wasabinüsse verteilt, die zusammen eine Art Kunstwerk bilden sollen.

Der einzige, der sich nicht digital beschäftigt ist Thundercat himself. Er sitzt am Tisch vor dem Spiegel und poliert seine goldenen Grills. Mehr Klischee geht kaum. Gut gelaunt werde ich herein gebeten. Man bietet mir einen Sessel an, packt extra die Jacken und Taschen weg, damit ich mich setzen kann. Nach einem kurzen Handschlag werden die Grills weiter poliert: "I'll just keep on polishing my teeth. Go ahead with the interview. I'm ready!"

Auch als ich nach 15 minütigem, interessantem Gespräch wieder gehe, sind die Grills noch nicht fertig poliert. Wenn er sie wenigstens während dem Konzert angehabt hätte. Trotzdem war das Konzert mehr als geil. Das war auch dem tobenden Publikum im ausverkauften Moods anzusehen. Live-Mitschnitte und das Gespräch mit Stephen Lee "Thundercat" Bruner gibt's hier im Podcast zu hören:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?