Sprechstunde

Anarchie im Luzerner Theater! No Future Forever

02.03.2017

«Wir wollen unsere Leben nicht dem Zufall überlassen, wir wollen sie dem Zufall widmen.» Ein Spiel über ganz grosse Fragen, die unser Leben ausmachen. Was ist Gegenwart und was Zukunft? Gibt es das überhaupt und wen ja, wie können wir etwas festmachen, was wir nicht halten können? Jugendliche aus der Zentralschweiz besetzten nicht nur das Luzerner Theater seit der Fasnacht, sie besetzen auch das Stück No Future Forever. Zusammen mit dem Zentralschweizer Jugendsinfonieorchester und unter der Regie von Marco Štorman stellen sie das (Luzerner) Theater im März auf den Kopf.

Das No Future Forever Theater bewegt sich an der Grenze des Gemütlichen. Es zeigt, was es braucht um aus sich herauszukommen und das Anarchie kein utopischer Gedanke ist, sondern ein Bestandteil unserer Gesellschaft. Bei Rot über die Strasse laufen, die ganze Zeitung lesen und sich an nichts mehr erinnern...

Wir waren an der Probe der No Future Forerver Vorführung, welche am Freitag Premiere im Luzerner Theater feiert.

Wir haben mit Elena über Schauspiel und Alltag in der Stooszyt geredet:

In der Sprechstunde haben wir dann die Probe des No Future Forever genauer unter die Lupe genommen. Elena erzählt über das Stück, Jana über die Bühnengestaltung und Alex über die spezielle Musik und Soundeffects des Theaters. Höre hier:

Inszenierung: Marco Štorman Text: Jakob Nolte Komposition und Musikalische Leitung: Silvan Koch Bühne und Video: Demian Wohler Kostüme: Silvana Arnold Dramaturgie: Laura Schmidt Produktionsleitung: Melanie Dörig Komposition: Chris Marianetti Video: Eleonora Camizzi Licht: Marc Hostettler Chorleitung: Jasmin Andergassen Chorleitung: Nora Ly

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?