Sprechstunde

Costa Brava

Regisseurin Mounia Akl zeigt in ihrem Film „Costa Brava“ wunderschön, wie die sehr reale Müllkrise Einfluss nimmt auf die Menschen im Libanon.
Familie Badri entflieht dieser Krise und isoliert sich von der Grossstadt Beirut in den Bergen. Die Realität holt sie aber auch da ein, als vor ihrem Grundstück eine weitere Mülldeponie errichtet wird.

Familie Badri

Grossmutter, die das Leben nicht mehr so ernst nimmt und die etwa 10 jährige Rim sind Teil der Familie Badri. Im Film „Costa Brava“ wird der Einfluss dieser Krise auf die vertretenen Altersgruppen ultra schön dargestellt.

Mehr zu „Costa Brava“ jetzt im Podcast:

Costa Brava läuft jetzt und bis am 14. Februar im Stattkino Luzern.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?