Sprechstunde

Das eigene Kollektiv - "der richtige Schritt" für junge Theaterschaffende

17.01.2020

Junge Theaterbegeisterte stehen in Luzern früher oder später vor einem Problem: Wie können sie ihre Leidenschaft weiter ausleben, ohne professionelle Ausbildung und ohne Zugang zu etablierten Gruppen der Szene? Es gibt kaum Angebote, welche jungen Erwachsenen ermöglichen, ihr Schaffen selbstbestimmt weiterzuentwickeln. Diese Lücke haben auch Noah Beeler und seine Mitstreiter*innen vom Kollektiv Dionysos identifiziert. Ihre Lösung: die Gründung eines eigenen Kollektivs. Seit der Gründung im März 2019 kamen zwei Stücke zu Stande, bei denen Noah Beeler Regie führte. Die Gründung hält er für den "richtigen Schritt" - warum, das erklärt Noah Beeler in der Sprechstunde:

Das Kollektiv Dionysos ermöglicht es, regelmässig Projekte zu realisieren. Momentan läuft das zweite Stück des Kollektivs im Winkel. "Du Teufel - ein exorzistisches Kammerspiel" bietet Einblick in eine ultra-religiöse Familie und die dysfunktionale Beziehung zwischen zwei Brüdern. Regisseur Noah Beeler erzählt, bei welcher Szene es ihm noch immer kalt den Rücken runterläuft:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?