Sprechstunde

Inspirierende Courage

16.03.2017

Als schweizer BürgerIn weiss man es eigentlich, aber trotzdem überrascht es immer wieder: Das Frauenstimmrecht gibt es hierzulande erst etwas über 40 Jahre. Der Film "Die göttliche Ordnung" thematisiert jene Zeit, in der dieses Privileg noch auf der Schippe stand. Das Jahr 1971, ein kleines Dorf in der Ostschweiz. Nora Ruckstuhl ist verheiratet, hat zwei Kinder und verbringt ihre Tage staubsaugend und Tee kochend. Sie würde gerne etwas neben dem Haushalt arbeiten, doch ihr Ehemann verbietet es ihr. Was heute eine Frechheit ist, war damals noch völlig normal. Als auch noch ihre Nichte ins Frauengefängnis muss und die Mutter, Noras Schwägerin, nichts gegen den Willen ihres Gatten einzuwenden hat, reicht es Nora. Das Frauen nicht abstimmen dürfen, ist eine Frechheit! Der schweizer Film erzählt von Ungerechtigkeit und vom Mut, für das einzustehen, was erreicht werden muss. Die Sprechstunde hat sich "Die göttliche Ordnung" angeschaut. Der Film läuft im Kino Bourbaki.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?