Sprechstunde

Kämpfer für die Natur

Im Verlauf des 20. Jahrhunderts sind rund 2/3 aller Feuchtgebiete weltweit verschwunden. Um die Landwirtschaft, Industrialisierung und Urbanisierung voranzutreiben, wurden diese wichtigen Ökosysteme zerstört. Ohne Luc Hoffmann wären vermutlich noch viel weniger erhalten geblieben. Der Schweizer Ornithologe spielte eine wichtige Rolle in der Erforschung und dem Erhalt von Feuchtgebieten weltweit. 

Der neue Dokfilm "Wetlands" zeigt nicht nur die Schönheit und Relevanz dieser Feuchtgebiete, sondern beleuchtet auch den Einfluss von Luc Hoffmann auf den Schutz und die Sensibilisierung der Bevölkerung. 

Im Interview erklärt Christian Frank, Leiter vom öko-forum Luzern, wie es um die Feuchtgebiete in der Schweiz steht und ob wir Menschen bald die Natur vor dem Menschen abriegeln müssen, um diese zu schützen: 


"Wetlands" ist bis ab dem 23. September und bis am 6. Oktober im Stattkino Luzern zu sehen. 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?