Sprechstunde

Menschen in Bewegung und eine menschenbewegende Grossstadt

12.04.2012

Die Fussgängerzone einer Stadt - Alltag - Menschen in Bewegung.

Die Zwischenbühne Horw präsentiert am Freitag, 13. April, Samstag, 14. April und Sonntag, 15. April die Kunst im Alltag und lässt den Alltag zu Kunst werden. Das Stück "Illusum" konstruiert und dekonstruiert Bewegungen und verbindet Musik, Film, Tanz und Jonglage zu einem kleinen Gesamtkunstwerk. Die Horwer Choreographin und Tänzerin Judit Abegg, sowie die Bremer Jongleurin Silke Schirok haben bei uns in der Sprechstunde vorbeigeschaut und erklärt, was es bei Illusum ganz genau zu sehen und hören gibt:

Menschen in Bewegung, aber auch eine menschenbewegende Grossstadt waren Thema der Sprechstunde. Warst du schon einmal in Japan? Konntest du bereits Sushi in Tokyo kosten? Wir stellen dir einen Blogger vor, der die Grossstadt mal von einer ganz anderen Seite präsentiert.

Und die ganze bunte, verrückte, schrille aber total interessante Kultur aus einem anderen Blickwinkel gibt's hier zu erkunden:

http://www.dannychoo.com/

Sushi!

Das gab es jedoch im New York der 60er Jahren noch nicht zu essen. Auch nicht an der Madison Avenue, die Strasse, an welcher die hippen Werbeagenturen hausten. Eine Agentur, welche man nur zu gut kennt, ist die von Mad Men. Und Mad Men ist mit der 5. Staffel zurück im Fernsehen. Die Sprechstunde hat Mad Men diesen Monat zum Fernsehfieber gekührt und erzählen, was in den ersten Folgen der 5. Staffel passiert ist und warum es noch genau so gut ist:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?