Sprechstunde

Surreales belebt den Eisenplatz

30.08.2019

Der Eisenplatz: für viele ist der Ort an der Industriestrasse noch ein weisser Fleck auf der Kulturlandkarte. Dieses Wochenende (30.08-01.09.) dürfte sich das ändern. Dies dank des Ambossfestivals. Dort wird eine grosse Vielfalt wird präsentiert - Konzert, Performance, Zauberei, und auch ein surreales Freilufttheater der Compagnie Stradini.

Die Sprechstunde hat die "Stradinis" gleich nach ihrer Ankunft in Luzern getroffen. Das achtköpfige Ensemble ist ständig unterwegs, spielt in den hintersten Ecken der Schweiz. Das ist ihnen wichtig: Sie wollen das Theater zu den Leuten bringen. "Wo die alten Bauern aus der Scheune rauskommen," wie Matz vom Ensemble sagt. Heute und morgen (30.08. und 31.08.) tritt das Stradini Theater nun in Luzern auf. Im Gepäck haben sie ihr Stück "Lampedame", das von einem Gaukler-Trio handelt. Dieses zieht - wie die Stradinis selber - von Ort zu Ort, und bringt "das Unterbewusstsein des Publikums an die Oberfläche."

Im Interview erzählen Bidu, Matz, und Sérafin, was es braucht, damit ihr Auftritt am Ambossfestival einmalig wird. Und sie verraten, wie sie ihr Stück "Lampedame" surreal wirken liessen.

Alle Infos zum Programm des Ambossfestivals gibt es hier. Als Eintrittspreis empfiehlt das OK für Erwachsene zwischen 15 und 30 Franken pro Abend. Alles zum Stradini Theater hier.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?